Sie sind hier:

Senatskanzlei

Bürgermeister Böhrnsen begrüßt Sternsinger im Bremer Rathaus

Kinder sammeln Spenden für Gleichaltrige aus aller Welt - Gesunde Ernährung im Mittelpunkt

05.01.2015

Bürgermeister Jens Böhrnsen hat heute, 5. Januar 2015, Sternsinger aus den katholischen Bremer Kirchengemeinden im Rathaus begrüßt. In den Gewändern der Heiligen Drei Könige sammeln die Kinder Spenden für Gleichaltrige aus aller Welt. Das diesjährige Motto des Dreikönigssingens lautet "Segen bringen, Segen sein - Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!" Bürgermeister Jens Böhrnsen: "Für viel zu viele Kinder stellt sich nicht die Frage, was sie heute essen, sondern, ob sie überhaupt genug zu essen haben." Und weiter: "Es freut mich, zu sehen, dass im Rahmen der Sternsingeraktion schon im Kindesalter ein Solidaritätsgefühl aufkommt."

Bürgermeister Jens Böhrnsen freut sich über den Segen an der Bremer Rathauspforte:  20*C+M+B+15 -
Bürgermeister Jens Böhrnsen freut sich über den Segen an der Bremer Rathauspforte: 20*C+M+B+15 - "Christus segne dieses Haus" (Latein "Christus mansionem benedicat")

Im Rathausfoyer sangen die Mädchen und Jungen das Lied "Wir kommen daher aus dem Morgenland". Danach sprachen Kinder aus der Pfarrei St. Raphael den Segensspruch und eine Sternsingerin erklomm die Leiter, um den Segen "20*C+M+B+15" an die Eingangstür des Rathauses zu schreiben. "20*C+M+B+15" steht für "Christus segne dieses Haus" – Latein "Christus mansionem benedicat." Nach der Segnung versammelten sich alle Teilnehmenden in der Oberen Rathaushalle. Auf den Gesang des Liedes "Im Namen des Vaters" folgte ein Grußwort des Bürgermeisters an seine kleinen Gäste.

Gruppenfoto mit dem Bürgermeister: Eine Sternsingergruppe in den Gewändern der Heiligen Drei Könige
Gruppenfoto mit dem Bürgermeister: Eine Sternsingergruppe in den Gewändern der Heiligen Drei Könige

Nach der Vorstellung der teilnehmenden katholischen Pfarreien und einer Erläuterung der Aktion und des diesjährigen Mottos durch Dekanatsjugendreferentin Stefanie Lübbers stellten einige Kinder selbst gebastelte Plakate vor. Sie informierten über die Lage der Nahrungsmittelversorgung auf den Philippinen und weltweit. Im Anschluss fassten sich alle Versammelten an den Händen und beteten gemeinsam das Vater unser. Nach dem Lied, "Stern über Bethlehem" überreichte Bürgermeister Jens Böhrnsen Spenden für Kinder in Not.

Die bundesweite Eröffnung der 57. Aktion Dreikönigssingen fand mit rund 2.500 Sternsingern am 30. Dezember 2014 in Paderborn statt. Am 1. Januar nahmen Sternsinger aus Deutschland am Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus im Petersdom in Rom teil. Für das Bistum Osnabrück eröffnete Bischof Dr. Franz-Josef Bode die Aktion am 2. Januar 2015. Am 6. Januar besuchen Sternsinger Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue. Am 7. Januar empfängt die Bundeskanzlerin Sternsinger aus allen 27 deutschen Diözesen im Bundeskanzleramt.

Bremerinnen und Bremer, die von den Sternsingern besucht werden möchten, können sich im Pfarrbüro der katholischen Kirchengemeinden melden, zu der ihr Wohnort gehört.

Hintergrund:
Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Dreikönigssingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Bundesweit beteiligen sich über 300.000 Mädchen und Jungen an der Sternsingeraktion. Mit den Erlösen aus der Aktion werden weltweit Projekte für Kinder unterstützt, beispielsweise in den Bereichen Pastoral, Bildung, Gesundheit, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation. Bei der zurückliegenden Aktion zu Jahresbeginn 2014 hatten die Sternsinger bundesweit aus 11.075 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten rund 44,5 Millionen Euro gesammelt. Die Aktion Dreikönigssingen wird getragen vom Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Fotos: Senatspressestelle