Sie sind hier:
  • Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 in Huchting

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 in Huchting

Die Schienen rücken in die Mitte

13.06.2013

Der Wunsch aus dem Stadtteil Huchting, die Schienen für die Straßenbahnlinie 1 auf der Heinrich-Plett-Allee in der Mitte und nicht auf der Seite zu führen, wird aufgegriffen. Heute wurde in der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie ein entsprechender Bericht der Verwaltung diskutiert. Zwischen Delfter Straße und der Brücke über die B 75 wird die Bahn auf einem Rasengleis in der Mitte verlaufen. Auf beiden Seiten wird ein 2,50 Meter breiter Gehweg und ein 1,85 Meter breiter Schutzstreifen für den Radverkehr eigerichtet. Die neue Variante ist Ergebnis einer Prüfung, die sich aus der Diskussion in den Bürgerforen ergeben hatte.
Ein Großteil der Bäume an den Kreuzungen Delfter Straße, Nimweger Straße und Am Sodenmatt kann so erhalten bleiben, zwischen Delfter Straße und Am Sodenmatt können zusätzlich neue Bäume gepflanzt werden. Die Haltestellen und Gehwege zwischen Delfter Straße und Am Sodenmatt sind gut zu erreichen. Die Fahrbahn kann jedoch bei dieser Variante nur an den Kreuzungen überquert werden. Dadurch müssen sowohl Fußgängerinnen und Fußgänger als auch von Grundstücken ausfahrende Fahrzeuge Umwege in Kauf nehmen. Außerdem muss bei dieser Variante mehr Grund erworben werden. Für den Radverkehr ergeben sich dagegen Vorteile, da er sicher und gut sichtbar auf der Fahrbahn verlaufen kann. Lärmtechnisch gibt es keine signifikanten Unterschiede zur Seitenlage.
Zusätzlich zum Prüfauftrag der Trassenführung wurden weitere Anregungen für die Belange der Fußgänger im Abschnitt der Heinrich-Plett-Allee aus den Bürgerforen 2012 berücksichtigt. In die weitere Ausbauplanung sollen bis zur Einleitung des Planfeststellungsbeschlusses folgende Ergänzungen für zusätzliche Querungen der Gleistrasse und der Fahrbahn geprüft werden:

  • Eine zusätzliche Treppe oder Rampe vom Neuen Damm zur Heinrich-Plett-Allee
  • Eine direkte Verbindung zur Haltestelle Delfter Straße, indem der nördlich der Heinrich-Plett-Allee geführte Weg zu den Geschosswohnungsbauten direkt an den Fußgängerüberweg herangeführt wird.
  • Eine Überquerungsmöglichkeit zwischen der Löwener Straße und der Brüsseler Straße durch Optimierung der Haltestelle Brüsseler Straße

Auf dieser Basis werden nun die Planfeststellungsunterlagen erarbeitet.