Sie sind hier:
  • „Frauen können alles – außer witzig?“ – Vortrag von Sprachwissenschaftlerin Helga Kotthoff in der Reihe „Geschlechterdings“

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau

„Frauen können alles – außer witzig?“ – Vortrag von Sprachwissenschaftlerin Helga Kotthoff in der Reihe „Geschlechterdings“

15.03.2013
Werkstattgespräche sind ein offenes Forum, ohne Anmeldung und ohne Eintritt, jpg, 7.8 KB
Werkstattgespräche sind ein offenes Forum, ohne Anmeldung und ohne Eintritt

Humor ist hochgeschätzt, aber nicht alle Menschen lachen über das Gleiche. Unterscheiden sich männlicher und weiblicher Humor? Zeigen sich hier Männer- und Frauenbilder? Amüsieren wir uns heute über Ähnliches wie unsere Mütter und Großväter? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Vortrags von Helga Kotthoff. Titel: Frauen können alles – außer witzig? Geschlechterverhältnisse und Lachkulturen. Er findet statt am Freitag, 22. März, 18.00 Uhr in der Bremischen Zentralstelle für die Gleichberechtigung der Frau (ZGF), Knochenhauerstraße 20-25, 2. Etage. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig.

Die Sprachwissenschaftlerin ist Professorin für germanistische Linguistik an der Universität Freiburg. Scherzkommunikation ist einer ihrer Themenschwerpunkte. In ihren Büchern beschäftigt sich sie unter anderem mit dem „Gelächter der Geschlechter“ oder der „Komik (in) der Migrationsgesellschaft“. In ihrem Vortrag am 22. März zeigt Kotthoff, dass sich die Lachkultur durch die Frauenbewegung verändert hat und Frauen in den letzten vierzig Jahren eine große Bandbreite der Komik erobert haben, die früher mit Weiblichkeitsbildern von Zurückhaltung und Damenhaftigkeit nicht in Übereinstimmung stand.
Die Reihe „Geschlechterdings – Werkstattgespräche über Weiblichkeiten und Männlichkeiten“ wird veranstaltet von der ZGF und unterstützt von der Bremer Volkshochschule. Weitere Termine:
http://www.frauen.bremen.de/sixcms/media.php/13/geschlechterdings.pdf