Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Wohnen und Arbeiten in Woltmershausen - Bürgermeister Carsten Sieling besichtigt „Tabak-Quartier“

Senatskanzlei

Wohnen und Arbeiten in Woltmershausen - Bürgermeister Carsten Sieling besichtigt „Tabak-Quartier“

20.03.2019

Großzügige Grünbereiche, ein neues, modernes und bezahlbares Wohnungsangebot sowie ein breites Angebot an Büroflächen und Co-Working-Spaces, das neue Quartier auf dem ehemaligen Brinkmann-Gelände verspricht einen spannenden Mix aus Wohnen und Arbeiten. Am Mittwochvormittag (20.3.2019) hat Bürgermeister Carsten Sieling das Gelände in Woltmershausen besichtigt.

Die beiden Geschäftsführer der Justus Grosse Projektentwicklung GmbH, Joachim Linnemann (links) und Clemens Paul (4.v.l.), erläutern Bürgerneister Carsten Sieling die Bauvorhaben an einem Modell, jpg, 90.3 KB
Die beiden Geschäftsführer der Justus Grosse Projektentwicklung GmbH, Joachim Linnemann (links) und Clemens Paul (4.v.l.), erläutern Bürgerneister Carsten Sieling die Bauvorhaben an einem Modell

Das Projekt „Die Fabrik“ ist der erste Entwicklungsabschnitt der Neugestaltung des sogenannten „Tabak-Quartiers“, dem ehemaligen Brinkmann-Areal. Es ist Teil des 55 Hektar großen Entwicklungsgebietes, das im Rahmen der Masterplanung Vorderes Woltmershausen zu einem breit aufgestellten und vielfältig durchmischten neuen Quartier entwickelt werden soll. Neben dem Erhalt der denkmalgeschützten Fabrikimmobilie sollen Schrittweise bis zu 1200 neue Wohnungen sowie Gewerbe- und Büroeinheiten entstehen.

So kann es mal aussehen: Die neugestalteten Fabrikgebäude , jpg, 32.2 KB
So kann es mal aussehen: Die neugestalteten Fabrikgebäude

„Das war ein wirklich beeindruckender Besuch, das Tabak-Quartier hat ein unglaubliches Potential und ist ein Riesengewinn für Bremen. Hier wird ein neuer, lebendiger Stadtteil entstehen, der auch eine große Chance für die weitere Entwicklung von Woltmershausen ist. Wir werden das als Senat weiter tatkräftig unterstützen. Mir ist wichtig, dass wir sehr schnell zu einer Wiederbelebung und neuen Nutzung dieses wichtigen Areals kommen“, so Bremens Bürgermeister Carsten Sieling.

Die alten Fabrikgebäude bieten viel Platz für das neue Projekt, jpg, 96.3 KB
Die alten Fabrikgebäude bieten viel Platz für das neue Projekt

Erste Station des Besuches war das Musterloft des Projektes „Die Fabrik“. Hier berichteten Joachim Linnemann und Clemens Paul (Geschäftsführer der Justus Grosse Projektentwicklung GmbH) dem Bürgermeister über die verschiedenen Projekte anhand zahlreicher ausgestellter Visualisierungen und Pläne. Anschließend wurden bei einem Rundgang über das weitläufige Gelände die weiteren geplanten Projekte vorgestellt.

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen die Fotos zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Senatspressestelle
Foto-Download 1 (jpg, 1.6 MB)
Foto-Download 2 (jpg, 1.9 MB)
Foto-Download 3 (jpg, 928 KB)