Sie sind hier:
  • Startseite
  • Bürgermeisterin aus Bremens Partnerstadt Haifa zum Antrittsbesuch im Rathaus

Senatskanzlei

Bürgermeisterin aus Bremens Partnerstadt Haifa zum Antrittsbesuch im Rathaus

Unterwegs in der Überseestadt – Benefizkonzert des Bundespräsidenten

18.02.2019

Bürgermeister Dr. Carsten Sieling hat heute (18. Februar 2019) die Bürgermeisterin aus Bremens Partnerstadt Haifa, Dr. Einat Kalisch Rotem, zum Antrittsbesuch im Rathaus begrüßt. Vor einem Gedankenaustausch in der Güldenkammer trug sich die Bürgermeisterin in der Oberen Halle in das Goldene Buch der Freien Hansestadt Bremen ein. Bürgermeister Sieling: "Ich freue mich sehr, dass die neue Bürgermeisterin so kurz nach ihrem Amtsantritt schon zu uns nach Deutschland gekommen ist. Auch Bremen wird die Städtepartnerschaft und die Freundschaft mit den Menschen in Haifa weiter intensivieren!"

Eintrag in das Goldene Buch (v.l.): Haifas Stadtdirektorin Bracha Sela, Deutschlands Honorargeneralkonsul in Israel Michael Pappe, Haifas Bürgermeisterin Dr. Einat Kalisch Rotem, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und Aviva Shpigelshtein, Direktorin der Haifa Arts Foundation, jpg, 123.4 KB
Eintrag in das Goldene Buch (v.l.): Haifas Stadtdirektorin Bracha Sela, Deutschlands Honorargeneralkonsul in Israel Michael Pappe, Haifas Bürgermeisterin Dr. Einat Kalisch Rotem, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und Aviva Shpigelshtein, Direktorin der Haifa Arts Foundation

Dr. Einat Kalisch Rotem ist die erste Bürgermeisterin einer israelischen Großstadt. Am Montagmorgen informierte sie sich in der Bremer Überseestadt über den Wandel der alten bremischen Hafenreviere zu einem neuen Stadtquartier, das Arbeiten, Wohnen und Kultur am Wasser verbindet. Kalisch Rotem: "Bremen gibt uns wichtige und inspirierende Eindrücke für unsere eigenen Ideen in Israel. Ich hoffe auf viele neue Projekte." Am Abend nimmt sie am Benefizkonzert des Bundespräsidenten in der „Glocke“ teil. Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen spielt dort zugunsten der "Haifa Arts" Foundation und für den Verein "Erinnern für die Zukunft e.V." und dessen pädagogische Arbeit am "Denkort Bunker Valentin" im Bremer Norden.

Die Stiftung Kulturfonds Haifa („Haifa Arts Foundation“) wurde 1976 im Rahmen des ersten Freundschaftsvertrages zwischen Haifa und Bremen gemeinsam mit dem Erziehungsministerium des Staates Israel errichtet. Die Stiftung fördert eine Vielzahl kultureller Projekte in den Bereichen Theater, Film, Musik, Tanz, Literatur und der bildenden Künste in Haifa. Durch die Förderung für Menschen und besonders junger Talente aller Religionen und Ethnien - Juden, Christen, Araber und Drusen - bindet die Haifa Arts Foundation alle Bewohnerinnen und Bewohner von Haifa ein und festigt den Ruf der Stadt als Zentrum friedlicher Koexistenz.

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Senatspressestelle
Foto-Download (jpg, 248.8 KB) Eintrag in das Goldene Buch (v.l.): Haifas Stadtdirektorin Bracha Sela, Deutschlands Honorargeneralkonsul in Israel Michael Pappe, Haifas Bürgermeisterin Dr. Einat Kalisch Rotem, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und Aviva Shpigelshtein, Direktorin der Haifa Arts Foundation

Ansprechpartner für die Medien: Peter Lohmann, Senatspressestelle, Tel. (0421) 361-2193 peter.lohmann@sk.bremen.de