Sie sind hier:
  • Startseite
  • Bürgermeister Carsten Sieling zu Gast bei der abat AG

Senatskanzlei

Bürgermeister Carsten Sieling zu Gast bei der abat AG

Firmenphilosophie des SAP-Dienstleisters überzeugt

18.01.2019
, jpg, 45.2 KB

Im Zuge der Reihe "Starke Wirtschaft. Starkes Land." hat Bürgermeister Dr. Carsten Sieling zusammen mit dem Geschäftsführer der WFB Wirtschaftsförderung Bremen, Andreas Heyer, am Donnerstag (17. Januar) die abat AG in der Bremer Überseestadt besucht. Seit 20 Jahren ist das Unternehmen als internationaler SAP-Dienstleister und Produktanbieter in der Hansestadt ansässig, fing als kleines Start-up an und beschäftigt heute rund 600 Mitarbeiter in Bremen, München, Oldenburg, St. Ingbert, Walldorf, Wolfsburg, Weißrussland, Mexiko sowie den USA.

Der Ursprung der abat AG ist die act GmbH, die 1998 von Gyde Wortmann, Hinrich Meisterknecht, Holger Pralle und Ronald Wermann in Bremen gegründet wurde. Alle hatten bereits in verschiedenen Konzernen gearbeitet, kannten sich über mehrere Jahre und waren sich einig, ein anderes Firmenmodell leben zu wollen: keine steife Bürokratie, keine Hierarchien, keine starren Regeln. Stattdessen sollten gegenseitiges Vertrauen, Eigenverantwortlichkeit, respektvolles Miteinander und Flexibilität im Vordergrund stehen. Das hat sich die abat AG bis heute erhalten, wovon sich Bürgermeister Carsten Sieling bei seinem Besuch überzeugen konnte. Und auch die offen gestalteten Räumlichkeiten sowie die damit verbundenen Möglichkeiten für alle Mitarbeiter sorgten für positive Resonanz und viel Interesse.

Besuch in der Reihe „Starke Wirtschaft. Starkes Land“ bei abat. Auf dem Foto zu sehen sind (jeweils von links): (oben) Maria Fernanda Brito Wandemberg (Mitarbeiterin und Botschafterin Einbürgerungskamapgne), Ronald Wermann (Mitgründer und Vorstand abat AG), Peter Grendel (Vorstand abat AG und Geschäftsführender Gesellschafter abat+), (Mitte) Andreas Heyer (Geschäftsführer WFB), Gyde Wortmann (Mitgründerin und Vorstand abat AG), Bürgermeister Sieling, Holger Pralle (Mitgründer und Vorstand abat AG), (unten) Hinrich Meisterknecht (Mitgründer und Vorstand abat AG) Swetlana Lipnitskaya (ID Impuls, abat Tochterunternehmen), jpg, 138.0 KB
Besuch in der Reihe „Starke Wirtschaft. Starkes Land“ bei abat. Auf dem Foto zu sehen sind (jeweils von links): (oben) Maria Fernanda Brito Wandemberg (Mitarbeiterin und Botschafterin Einbürgerungskamapgne), Ronald Wermann (Mitgründer und Vorstand abat AG), Peter Grendel (Vorstand abat AG und Geschäftsführender Gesellschafter abat+), (Mitte) Andreas Heyer (Geschäftsführer WFB), Gyde Wortmann (Mitgründerin und Vorstand abat AG), Bürgermeister Sieling, Holger Pralle (Mitgründer und Vorstand abat AG), (unten) Hinrich Meisterknecht (Mitgründer und Vorstand abat AG) Swetlana Lipnitskaya (ID Impuls, abat Tochterunternehmen)

Während des zweistündigen Rundgangs und intensiven Austausches wurde über den Standort, das Wachstum der Firma und die Nachhaltigkeit, die für abat ebenfalls ein wichtiger Grundsatz ist, gesprochen. "Wir suchen seit Gründung nicht nur die beste Lösung für unsere Kunden, sondern ebenso für uns selbst”, sagte Holger Pralle im Gespräch mit dem Bürgermeister. So ist das Gebäude beispielsweise energieeffizient gebaut und man setzt auf das "papierlose Büro”. "Die abat AG zeigt eindrucksvoll, wie sich ein Unternehmen entwickeln kann und was in Bezug auf gute Mitarbeiterführung und den intelligenten Umgang mit Ressourcen möglich ist", so Carsten Sieling. Auch dieses Unternehmen leiste somit einen wichtigen Beitrag zur positiven wirtschaftlichen Entwicklung im Bundesland Bremen.

2017 erwirtschaftete abat einen Umsatz von über 56 Millionen Euro. Die Firma berät in allen Phasen des IT-Service-Managements – angefangen von der Ausrichtung der IT auf die Geschäftsprozesse über Entwicklung bis hin zu Implementierung und Wartung von Standardlösungen im SAP-Bereich. Zu den Kunden zählen unter anderem Audi, BMW, Daimler, MAN, Porsche, Volkswagen, Qoros, Brose, Bosch, DHL, ThyssenKrupp und VS HEIBO Logistik.
Mit der Reihe von Unternehmensbesuchen unter der Überschrift "Starke Wirtschaft. Starkes Land" würdigen Bremens Bürgermeister Carsten Sieling und Wirtschaftssenator Martin Günthner seit knapp zwei Jahren besondere Unternehmensleistungen an den Wirtschaftsstandorten Bremen und Bremerhaven.

www.abat.de

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an.
Foto: abat AG
Foto-Download (jpg, 599.3 KB)