Sie sind hier:
  • Startseite
  • Senator Martin Günthner eröffnet die 34. Internationale Baumwolltagung in Bremen

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Senator Martin Günthner eröffnet die 34. Internationale Baumwolltagung in Bremen

Konferenz steht unter dem Motto „Cotton Insights“

21.03.2018
Senator Martin Günthner eröffnet die Internationale Baumwolltagung 2018., jpg, 46.5 KB
Senator Martin Günthner eröffnet die Internationale Baumwolltagung 2018.

Zum 34. Mal findet die Internationale Baumwolltagung in Bremen statt. Bremen ist ein traditioneller Handels- und Hafenstandort und hat eine lange Tradition im Baumwollhandel. Die Veranstaltung – vom 21. bis 23. März 2018 – wird alle zwei Jahre gemeinsam von der Bremer Baumwollbörse und dem Faserinstitut Bremen e.V. veranstaltet. Im historischen Ambiente des Bremer Rathauses treffen sich zahlreiche Expertinnen und Experten aus aller Welt und aus allen Bereichen der internationalen Baumwollwirtschaft, um über den Rohstoff Baumwolle vom Anbau, über die Lieferkette bis zum textilen Endprodukt zu diskutieren.

Professor Dr. Axel Herrmann, Leiter des Faserinstituts Bremen e.V. (FIBRE), Henning Hammer, Präsident der Bremer Baumwollbörse und Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen., jpg, 67.9 KB
Professor Dr. Axel Herrmann, Leiter des Faserinstituts Bremen e.V. (FIBRE), Henning Hammer, Präsident der Bremer Baumwollbörse und Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen.

Die diesjährige Konferenz steht unter dem Motto „Cotton Insights“. Dabei geht es um technologische Innovationen, Materialeigenschaften und Herstellung. Außerdem gewinnt die zuverlässige Rückverfolgbarkeit der Baumwolle bis zum Ursprung der Faser zunehmend an Bedeutung. Das Einhalten von Nachhaltigkeitskriterien und die Transparenz in der Lieferkette sind für viele Käuferinnen und Käufer mittlerweile kaufentscheidend. Auf der Baumwolltagung sollen diese Themen mit Expertinnen und Experten in Vorträgen und Diskussionsforen erörtert werden. Es werden unterschiedliche Techniken wie DNA-Tests, Fingerabdruck-Analyse-Technik, Marker-Methoden und Block-Chain-Verfahren vorgestellt.

Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, sprach in seiner Eröffnungsrede über die zukünftigen Herausforderungen in der Baumwollbranche, das Thema Nachhaltigkeit sowie freien und fairen Handel: „Ich freue mich, dass in diesem Jahr Themen wie Digitalisierung, innovative und smarte Produktion und Nachhaltigkeit im Fokus der Tagung stehen. Dies passt zu unserer Innovationsorientierung am Standort Bremen und zu unseren Bestrebungen, die Zusammenarbeit von Handel und Wissenschaft noch stärker auszubauen. Ein gutes Beispiel dafür ist das Bremer Faserinstitut, das seit den 80er Jahren daran forscht, wie Baumwolle sich als Werkstoff für die Raumfahrt einsetzen lässt.“

Fotos: Senatspressestelle