Sie sind hier:

Die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz

Spitzenplatz für Hochschule und MINT: Bremen im Bildungsmonitor vorne

18.08.2017

Das Land Bremen belegt im Bereich "Hochschule und MINT" im "Bildungsmonitor 2017" des Instituts der deutschen Wirtschaft den ersten Platz. Wissenschaftssenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt zeigte sich bestätigt, dass sich der konsequente Weg, Hochschulen und Wissenschaft zu stärken, auszahle: "Wissenschaft, Lehre und Forschung spielen im Land Bremen eine wichtige Rolle. Umso mehr freue ich mich, dass wir so gut abschneiden. Das zeigt, dass wir sehr viel richtig machen. Die akademische Bildung hat in unserem Land einen hohen Stellenwert. Mein Anliegen ist, dass jede und jeder die Möglichkeit einer guten Ausbildung erhält."

Die Studie bescheinigt Bremen, dass die Bedeutung akademischer Bildung in Bremen hoch eingestuft wird. Das belege die hervorragende Akademikerersatzquote (das Verhältnis der Hochschulabsolventen zur Zahl der Akademiker im erwerbsfähigen Alter) von 7,3 Prozent, der Bundesdurchschnitt liege bei 5,1 Prozent. Damit habe Bremen in großem Umfang zur Verringerung aktueller und künftiger Fachkräfteengpässe beigetragen.

Auch beim Anteil der Absolventen an der 25-40-jährigen Bevölkerung erzielt Bremen den besten Platz aller Bundesländer. Das Land Bremen ist laut Bildungsmonitor auch für Studienanfänger aus anderen Bundesländern attraktiv. In Relation zur Zahl der eigenen Schulabsolventinnen und Absolventen, die ein Studium in einem anderen Bundesland aufnehmen, zieht Bremen die meisten Studienanfänger aus anderen Bundesländern an.

Einen Spitzenwert nimmt Bremen auch beim Anteil der MINT-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am wissenschaftlichen Personal ein: In Bremen sind es 48,5 Prozent, der Bundesdurchschnitt liegt bei 34,5 Prozent. Auch beim Anteil der Absolventen in Mathematik und Naturwissenschaften erreicht Bremen den ersten Platz. (Bremen: 19,4 Prozent; Bundesdurchschnitt 14,4 Prozent).

Zu den guten Ergebnisse für den MINT-Bereich sagte Senatorin Quante-Brandt: "Wir haben in Bremen erstklassige Initiativen, um mehr junge Menschen für die MINT-Fächer zu begeistern. Ich freue mich zu sehen, dass sich dieses Engagement auszahlt."