Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Service der Barrierefreien Gynäkologischen Praxis am Klinikum Bremen-Mitte ausgeweitet

Die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz

Service der Barrierefreien Gynäkologischen Praxis am Klinikum Bremen-Mitte ausgeweitet

Terminvereinbarungen Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr

29.06.2017

Gemeinsame Pressemitteilung der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz sowie des Landesbehindertenbeauftragten der Freien Hansestadt Bremen.

Seit mehr als fünf Jahren gibt es die Barrierefreie Gynäkologische Praxis am Klinikum Bremen-Mitte. Das Angebot für mobilitätseingeschränkte Frauen und Mädchen in Bremen war das erste dieser Art im gesamten norddeutschen Raum.

Was ist so besonders an der Praxis?
Neben einem stufenlosen Zugang, breiten Türen sowie rollstuhlgerechten Toiletten sind vor allem der gynäkologische Stuhl und die Behandlungsliege hervorzuheben, welche höhenverstellbar und unterfahrbar sind. Darüber hinaus zeichnet sich die Praxis durch eine Atmosphäre aus, die der sehr persönlichen Situation gerecht wird. Rollstuhlfahrerinnen erhalten die Zeit und den Raum, den sie benötigen.

Vereinfachte Terminvereinbarung
Seit Mitte 2017 erfolgt die Terminvergabe für die Barrierefreie Gynäkologische Praxis direkt über die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen. Termine können telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 12:00 Uhr unter 0421 3404-415 vereinbart werden. Außerhalb des Zeitraums ist ein Anrufbeantworter für Rückrufbitten geschaltet. Frauenärztinnen und Frauenärzte aus Bremen engagieren sich neben ihrer eigenen Praxistätigkeit in der Barrierefreien Gynäkologischen Praxis und bieten jeden Mittwoch zwischen 15 und 19 Uhr Sprechzeiten an.

Senatorin Eva Quante-Brandt betont: „Die geänderte Terminvergabe stellt ein gutes Angebot dar, damit Frauen schnell und unkompliziert einen Termin vereinbaren können. Ich danke allen Frauenärztinnen und Frauenärzten, die sich in der barrierefreien gynäkologischen Praxis engagieren.“ Der Landesbehindertenbeauftragte der Freien Hansestadt Bremen, Dr. Joachim Steinbrück hebt die Nutzerinnenanzahl hervor und sagt: „Die kontinuierliche Steigerung von Nutzerinnen in den letzten Jahren macht deutlich, dass die Praxis ein wichtiges Angebot darstellt, um auch Frauen mit starken Beeinträchtigungen eine gute gynäkologische Versorgung zu ermöglichen. Umso mehr freut es mich, dass eine Terminvereinbarung nun zu üblichen Geschäftszeiten durch die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen angeboten wird.“
Weitere Informationen unter: https://www.kvhb.de/gynpraxis.php
Adresse:
Barrierefreie Gynäkologische Praxis
c/o Frauenklinik im Klinikum Bremen-Mitte
Sankt-Jürgen-Str. 1
28177 Bremen

Ansprechpartner für die Medien: Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, Christina Selzer, 0421/361-2082, Arbeitsstab des Landesbehindertenbeauftragten: Kai Baumann, 0421/361-42161