Sie sind hier:
  • Startseite
  • Gesundes Arbeiten auch in stressigen Zeiten

Die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz

Gesundes Arbeiten auch in stressigen Zeiten

07.06.2017

Was brauchen wir, um erfolgreich zu arbeiten – mit Freude und Energie – und dabei gesund zu bleiben? Diese Frage stellen sich viele Unternehmen, Führungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aus gutem Grund, denn die Gesundheit – das körperliche, geistige und psychische Wohlergehen – ist ein wertvolles Gut. Sie stellt für den einzelnen Menschen, für die Gesellschaft und für die wirtschaftliche Kraft eines Unternehmens einen zentralen Wert dar. Gesundes Arbeiten ist daher ein Ziel, von dem alle profitieren.

Staatsrat Gerd-Rüdiger Kück bei der Eröffnung, jpg, 41.1 KB
Staatsrat Gerd-Rüdiger Kück bei der Eröffnung

Eine Ausstellung im Foyer des Gesundheitsressorts (Contrescarpe 72), die heute (Mittwoch, 7. Juni) eröffnet wurden, widmet sich diesem Thema. Sie ist noch bis zum kommenden Mittwoch (14. Juni) zu sehen. Gerd-Rüdiger Kück, Staatsrat für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, sagte bei der Eröffnung: "Stress ist nicht nur negativ, es gibt auch positiven Stress. Unbestritten ist allerdings, dass ein Leben in pausenloser Hetze und Anspannung, im Langzeitstress, der Gesundheit schadet. Deshalb sind die Zusammenhänge zwischen Arbeitsbedingungen und psychischen Störungen in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus von Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik gerückt."

Die Ausstellungstafeln zeigen anhand von Interviews und Praxisbeispielen, was sowohl Beschäftigte als auch Führungskräfte für ihre Arbeit benötigen, um entspannt optimale Ergebnisse zu erzielen. Darüber hinaus werden die Besucher angeregt, sich dem Thema aktiv und spielerisch zu nähern. Zusätzlich hält die Ausstellung Tipps, Handlungsempfehlungen und Informationen zum Mitnehmen bereit.

Foto: Pressereferat, Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz