Sie sind hier:
  • Jens Deutschendorf soll Gabriele Friderich als Bau- und Verkehrsstaatsrat folgen

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Jens Deutschendorf soll Gabriele Friderich als Bau- und Verkehrsstaatsrat folgen

07.02.2017
Jens Deutschendorf, jpg, 62.7 KB
Jens Deutschendorf

Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, hat heute (7. Februar 2017) angekündigt, dem Bremer Senat Jens Deutschendorf als Bau- und Verkehrsstaatsrat vorzuschlagen. Der 39-jährige Diplom-Ingenieur für Stadtplanung wäre bei Ernennung durch die Bremer Landesregierung der Nachfolger von Staatsrätin Gabriele Friderich, die Mitte des Jahres in den Ruhestand tritt. Friderich ist seit 2011 als Lohses Stellvertreterin im Amt.

Deutschendorf arbeitet derzeit als direkter Vertreter des Landrats im größten hessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg. Er leitet dort eine Verwaltung mit rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ist zuständig für die Bereiche Bau, Verkehr, Umwelt, Bildung und Gesundheit. Davor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Grünen-Fraktion im Deutschen Bundestag und Geschäftsführer der grünen Kreistagsfraktion Waldeck-Frankenberg.

"Es freut mich sehr, mit Jens Deutschendorf dem Senat einen überzeugenden Nachfolger vorschlagen zu können", so Lohse. "Er ist eine gute Wahl für Bremen und das Ressort."

"Ich habe hohen Respekt vor den Aufgaben als Bremer Staatsrat und freue mich auf die Herausforderung", so Deutschendorf. Im Falle seiner Wahl durch den Bremer Senat wird er mit seiner Familie an die Weser umsiedeln. Deutschendorf ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Foto: Pressereferat, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr