Sie sind hier:

Senatskanzlei

Carsten Sieling auf Stadtteilbesuch in Blumenthal

18.08.2016

Bürgermeister Dr. Carsten Sieling hat am Mittwoch (17. August 2016) drei Einrichtungen in Blumenthal besucht, um sich dabei ein Bild von der Entwicklung im Stadtteil und aktuellen Anliegen zu machen, aber auch um den Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern zu suchen.

Erste Station war die Tami-Oelfken-Schule, eine gebundene Ganztagsgrundschule im Ortsteil Lüssum. . Der Bürgermeister führte dort Gespräche mit der kommissarischen Schulleitung, Eltern, Sozialpädagogen und Lehrkräften. Im Mittelpunkt des Besuches standen die Themen Umsetzung und Qualität der Ganztagsbeschulung, schulische Nachwuchsgewinnung sowie aktuelle Veränderungsprozesse in Schule und Stadtteil.

Beim anschließenden Schulrundgang besuchte der Bürgermeister auch einige Klassen und stellte sich den interessierten Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Carsten Sieling zeigte sich beeindruckt von dem persönlichen Engagement der Lehrkräfte vor Ort: „Die hohe Zufriedenheit der Eltern mit der schulischen Qualität, von welcher ich mich im Gespräch überzeugen konnte, zeigt und bestätigt die wertvolle Arbeit der Kolleginnen und Kollegen an diesem Schulstandort. Nun gilt es die vakante Schulleitungsstelle schnellstmöglich zu besetzen, um die schulische Qualität zu sichern.“

Carsten Sieling im Gespräch mit engagierten Teilnehmenden der Theater-Gruppe des Hauses bei den Proben für ihr aktuelles Maskentheaterstück, jpg, 47.3 KB
Carsten Sieling im Gespräch mit engagierten Teilnehmenden der Theater-Gruppe des Hauses bei den Proben für ihr aktuelles Maskentheaterstück

Im Anschluss empfing der Verein Haus der Zukunft e.V. Bürgermeister Sieling im Mehrgenerationenhaus, eine der vielen sozialen Einrichtungen Blumenthals und wichtige Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters.

Nach einem kurzen Rundgang durch die Räumlichkeiten des Hauses kam Bürgermeister Sieling mit Mitarbeitenden sowie haupt- und ehrenamtlichen Aktiven des Stadtteils bei Kaffee und Kuchen zum Gespräch zusammen. Während des einstündigen Gespräches standen vor allem die Themen Wohnen sowie Kita- und Schulversorgung im Ortsteil Lüssum.

Ebenfalls ein Ort der Begegnung ist die Stadtteil-Initiative Alt-Blumenthal, zu der es den Bürgermeister im Rahmen des Stadtteilbesuchs als dritte Station führte.
Gegründet 2015 bietet die Initiative Geschäftsleuten, Anwohnern und Vereinsmitgliedern eine Plattform, um eine Bürgerbeteiligung und Interessenvertretung rund um das Blumenthaler Zentrum zu bilden. Sieling: „Unser Ziel ist es, Schnittstellen zwischen örtlicher und Landespolitik zu bilden. In diesem Sinne ist die Stadtteilinitiative ein wertvoller Gesprächspartner hinsichtlich der Belange Bremen-Nords.

Im Fokus des Austausches standen daher vor allem Themen der baulichen sowie verkehrspolitischen und kulturellen Entwicklung Blumenthals.

Den Abschluss des Stadtteilbesuchs bildete die Bürgersprechstunde im neuen Ortsamt Blumenthal, welche Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit bot, im persönlichen Gespräch mit ihren Anliegen an den Bürgermeister heranzutreten.

Fotos: Senatspressestelle