Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Bürgermeister Sieling begrüßt Luxemburgs Vizepremierminister Schneider

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa | Senatskanzlei

Bürgermeister Sieling begrüßt Luxemburgs Vizepremierminister Schneider

Beim offiziellen Bremen-Besuch steht der Ausbau der wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Beziehungen im Mittelpunkt

04.02.2016
Eintrag in das Goldene Buch (v.l.): Botschafter Georges Santer, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, Vizepremier Étienne Schneider, Wirtschaftssenator Martin Günthner, jpg, 50.7 KB
Eintrag in das Goldene Buch (v.l.): Luxemburgs Botschafter Georges Santer, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, Vizepremierminister Étienne Schneider, Wirtschaftssenator Martin Günthner

Der Präsident des Senats, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, hat den Vizepremierminister und Wirtschaftsminister des Großherzogtums Luxemburg, Étienne Schneider, im Bremer Rathaus begrüßt. Schneider ist am 4. und 5. Februar 2016 im Rahmen eines offiziellen Besuches mit einer rund 30-köpfigen Delegation im Land Bremen unterwegs. Die Delegationsreise des Vizepremierministers ist der Gegenbesuch zur Reise einer Bremer Wirtschaftsdelegation und des Senats vom vergangenen Februar 2015 nach Luxemburg. Dort fanden unter anderem Begegnungen mit Großherzog Henri und Premierminister Xavier Bettel statt.

Der Vizepremier trug sich im Senatssaal in das Goldene Buch der Freien Hansestadt Bremen ein. Im Anschluss daran setzten Schneider und Sieling sich zu einem Gedankenaustausch im Gobelinzimmer zusammen. Vizepremier Schneider: "Ich freue mich, die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bremen und Luxemburg vertiefen zu können."
Bürgermeister Sieling: "Deutschland und Luxemburg sind füreinander wichtige Partner. Der Austausch mit unserem europäischen Nachbarn ist sehr wichtig: Er ist wichtig für den Zusammenhalt Europas, wichtig für Wirtschaft und Wissenschaft."

Beim Bremen-Besuch stehen Begegnungen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Raumfahrt, Materialforschung und Logistik auf dem Programm. Vor diesem Hintergrund besuchte der Vizepremier mit Mitgliedern seiner Delegation am 4. Februar 2016 die OHB System AG, eine der bedeutenden unabhängigen Kräfte in der europäischen Raumfahrt. Dort wurde er unter anderem von Marco Fuchs, Vorsitzender des Vorstandes OHB SE, und Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, begrüßt.

Weitere Programmpunkte sind neben zahlreichen Fachgesprächen und Workshops ein Besuch im Mercedes Werk Bremen, ein Besuch bei Airbus DS, ein Besuch des Container- und Autoterminals in Bremerhaven, eine Führung durch den Bremer Ratskeller sowie ein Abendessen im Kaminsaal des Bremer Rathauses auf Einladung des Wirtschaftssenators sowie des Botschafters des Großherzogtums Luxemburg, Georges Santer. Außerdem wird Schneider gemeinsam mit Wirtschafssenator Günthner am Freitag, 5. Februar 2016, die Messe "Bremen Classic Motorshow 2016" eröffnen, an der rund 650 Aussteller aus zwölf Nationen teilnehmen werden.

Foto: Senatspressestelle/Anja Raschdorf