Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Zweiter Zeltstandort wegen Frost evakuiert

04.01.2016

Weil angesichts anhaltend niedriger Temperaturen die Trinkwasserleitungen an der Zelt-Notunterkunft Otto-Hahn-Allee eingefroren sind, muss die Einrichtung für rund 450 Flüchtlinge am heutigen Abend (4. Januar 2016) evakuiert werden. Die Familien und Alleinstehenden übernachten in der nahegelegenen Sporthalle der Universität. Notbetten sind vor Ort in Containern gelagert, mit Unterstützung von Soldaten der Bundeswehr bauen die Flüchtlinge sie selbst auf. Ein Bus-Transfer ist aufgrund der geringen Entfernung nicht erforderlich.

Bereits in der Nacht zu heute waren rund 300 Personen aus den Zelten am Überseetor in die Räume der Gesamtschule West evakuiert worden. Grund waren dort ebenfalls Probleme mit einer eingefrorenen Trinkwasserleitung und darüber hinaus der Teil-Ausfall einer Heizungsanlage.

Die technischen Probleme lassen sich nach derzeitigem Kenntnisstand relativ einfach beheben, die Vorrichtungen zum Beheizen der Wasserleitungen sind bereits installiert und müssen nun noch in Betrieb genommen werden. Das soll morgen im Laufe des Tages geschehen, sodass eine Rückkehr in die Zelte bereits am Dienstag wahrscheinlich ist.

Insgesamt leben in Bremen derzeit 1250 Flüchtlinge und Asylbegehrende in Zelten.