Sie sind hier:
  • Startseite
  • Bundesweiter Vorlesetag – Bürgermeister las in Bremen-Nord und in Bremen-Mitte

Senatskanzlei

Bundesweiter Vorlesetag – Bürgermeister las in Bremen-Nord und in Bremen-Mitte

Sieling: Lesen macht Kinder stark

20.11.2015
Lesen macht stark - Schulkinder mit Bürgermeister Carsten Sieling in der Bremer Stadtbibliothek
Lesen macht stark - Schulkinder mit Bürgermeister Carsten Sieling in der Bremer Stadtbibliothek

Kinderbücher statt Senatsvorlagen, Klassenzimmer statt Politik: Bremens Bürgermeister Carsten Sieling beteiligte sich aktiv am bundesweiten Vorlesetag (Freitag, 20. November 2015). Der Regierungschef las den Kindern aus der Grundschule Am Wasser in Bremen-Grohn aus dem Buch "Hilfe, die Herdmanns kommen" vor. In der Kinderbibliothek der Zentralbibliothek Am Wall griff er zum Buch "Charlie steckt fest", hier hörten Schulklassen der Freien Evangelischen Bekenntnisschule gespannt zu. Sieling: "Der Vorlesetag macht Kindern Lust aufs Lesen. Und Lesen macht Kinder stark, fördert ihr Sprachvermögen und unterstützt ihre Persönlichkeitsbildung."

Initiatoren des Vorlesetages sind die Wochenzeitung DIE ZEIT, die Stiftung Lesen sowie die Deutsche Bahn Stiftung. Der Tag gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands. Die Initiatoren möchten mit den vielen Aktionen Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken. Der Aktionstag folgt der Idee: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Im vergangenen Jahr gab es eine Rekordbeteiligung: Über 48.000 Vorleserinnen und Vorleser beteiligten sich am bundesweiten Vorlesetag, darunter viele Prominente aus Politik, Kultur und Medien. Die Initiatoren haben den bundesweiten Vorlesetag vor 12 Jahren ins Leben gerufen, damit vor allem Kindern noch mehr vorgelesen wird und möglichst jede und jeder in Deutschland Spaß am Lesen hat.

Weitere Informationen über die Initiative unter: www.vorlesetag.de

Foto: Stadtbibliothek Bremen

Weitere Informationen zur Leseförderung und Pressekontakt:
Tobias Peters
Stadtbibliothek Bremen
- Presse- & Öffentlichkeitsarbeit -
Am Wall 201 - 28195 Bremen
Fon: (0421) 361-4708
web: www.stadtbibliothek-bremen.de