Sie sind hier:
  • Startseite
  • 471. Schaffermahlzeit im Bremer Rathaus – Bundesverteidigungsministerin und Saarlands Ministerpräsidentin zu Gast

Senatskanzlei

471. Schaffermahlzeit im Bremer Rathaus – Bundesverteidigungsministerin und Saarlands Ministerpräsidentin zu Gast

13.02.2015

Zurzeit findet die 471. Schaffermahlzeit im Bremer Rathaus statt. Wie in jedem Jahr am zweiten Freitag im Monat Februar kommen 100 Kapitäne, 100 Schaffer sowie etwa 100 Gäste zusammen, um bei historischer Speisenfolge Spenden für den Fortbestand der Stiftung Haus Seefahrt zu sammeln und mit Seefahrtsbier auf die Schifffahrt anzustoßen.

Diesjähriger Ehrengast der von den drei gastgebenden Schaffern – Dr. Tim Nesemann (Die Sparkasse Bremen AG), Dr. Klaus Meier (wpd windmanager GmbH & Co. KG) und Joachim Jürgens (OMNILAB – Laborzentrum GmbH & Co. KG) – organisierten Schaffermahlzeit ist Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Vor Beginn des traditionellen Essens in der Oberen Rathaushalle wurde sie von Bürgermeister Jens Böhrnsen begrüßt. Sie trug sich in das Goldene Buch der Freien Hansestadt Bremen ein. Als Hausherr des Rathauses nimmt Bürgermeister Jens Böhrnsen an der Veranstaltung teil. Persönlicher Gast des Bürgermeisters ist die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, die die Einladung des Hauses Seefahrt (auf Vorschlag Böhrnsens) gerne annahm.

Eintrag in das Goldene Buch: Bundesministerin Ursula von der Leyen, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Bürgermeister Jens Böhrnsen und Friedrich Lürssen, Vorsteher Haus Seefahrt, jpg, 114.0 KB
Eintrag in das Goldene Buch: Bundesministerin Ursula von der Leyen, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Bürgermeister Jens Böhrnsen und Friedrich Lürssen, Vorsteher Haus Seefahrt

Im Anschluss nahmen die Schaffer, Seeleute und Gäste an der großen Tafel in der Oberen Halle Platz, die auch in diesem Jahr in Form des Dreizacks des Meeresgottes Neptun aufgebaut ist. Für rund 100 Gäste ist die Einladung zur Schaffermahlzeit eine besondere Ehre, da für sie eine Teilnahme nur einmal im Leben möglich ist.

Im Laufe des Nachmittags und Abends folgen genauestens durchgeplante fünf Stunden. Von dem Servieren der Suppe über das Halten der insgesamt zwölf Reden bis zum Sammeln der Spenden hat dabei alles seinen minutengenauen Termin. Das Menü, das in den vergangenen Jahrhunderten kaum verändert wurde, besteht aus einfacher bremischer Kost wie Hühnersuppe, Stockfisch, Braunkohl, Kalbsbraten und Rigaer Butt. Dazu wird Seefahrtsbier aus Silberhumpen getrunken, ein besonderes Braunbier das ausschließlich zur Schaffermahlzeit gebraut wird.

Die drei Schaffer, die mit der Organisation des Festessens betraut werden, werden von der Stiftung jährlich auf ihrer Generalversammlung gewählt. Gastgeber in 2016 werden Frank Dreeke (BLG Logistics Group AG & Co. KG), Joachim Linnemann (Justus Grosse GmbH) und Christian Freese (Freese GmbH) sein.

Die Schaffermahlzeit ist eines der ältesten Brudermahle der Welt und wird von der Stiftung Haus Seefahrt ausgerichtet. Seit 1545 wird dieses Sozialwerk für Seeleute in ehrenamtlicher Arbeit von Kaufmännern und Kapitänen betrieben und ist damit das älteste seiner Art. Die Stiftung möchte Seeleute, ihre Angehörigen und Hinterbliebenen sozial absichern sowie den Nachwuchs fördern, weshalb seit einigen Jahren auch bedürftige Nautik-Studenten von der Stiftung Haus Seefahrt unterstützt werden.

Fotos: Senatspressestelle, Anja Raschdorf/Nicole Goszczynski

471. Schaffermahlzeit