Sie sind hier:
  • Startseite
  • "Wertvoll": Bremer vhs legt ihr Programm für Herbst und Winter vor

Der Senator für Kultur

"Wertvoll": Bremer vhs legt ihr Programm für Herbst und Winter vor

09.09.2021
Bremer vhs Programm
Bremer vhs Programm "Wervoll" für den Herbst und Winter. Foto: Senator für Kultur

Mit einem vielfältigen Weiterbildungsprogramm startet die Bremer Volkshochschule (vhs) in den Herbst. Das neue Programmheft liegt jetzt in vielen Buchhandlungen, Sparkassen und Kultureinrichtungen zum Mitnehmen bereit und ist online verfügbar: Neues Programmheft (vhs-bremen.de)

Mehr als 1700 Veranstaltungen aus sechs Programmbereichen sind buchbar. Präsenzkurse finden nach der 3-G-Regel statt, viele davon können bei Bedarf auf online umgestellt werden. Insgesamt hat die Bremer vhs ihr Online-Angebot weiter ausgebaut.

Auf dem Titel des Programmhefts prangt das Schlagwort "wertvoll" – ein Hinweis auf das Semestermotto. "Als Weiterbildungseinrichtung dürfen und wollen wir niemanden in unserer Gesellschaft vergessen. Wir müssen einen leichten Zugang zu Bildung und Bildungsqualität nach dem Ansatz des lebenslangen Lernens vorantreiben. Deshalb widmen wir uns in diesem Semester dem vierten UN-Nachhaltigkeitsziel: hochwertige Bildung", erläutert Susanne Nolte, die kommissarische Leiterin der Bremer vhs. "Was hochwertige Bildung bedeutet, ist individuell verschieden: Für die einen sind Grundlagen im Lesen, Schreiben und Rechnen sehr wichtig, für andere eine hoch spezialisierte berufliche Weiterbildung oder ein Gesundheitsangebot, mit dem sie ihren Alltag meistern."

Entsprechend vielfältig ist das Programmangebot für Herbst und Winter. vhs-Klassiker wie die zahlreichen Fremdsprachenkurse zu 30 Sprachen finden jetzt wieder überwiegend vor Ort statt. Tatsächlich ist hier wie auch in Atelier-, Ernährungs-, Bewegungs- und Entspannungskursen der persönliche Kontakt der Hauptgrund für viele, sich bei der vhs anzumelden.

Zur unmittelbaren Begegnung laden Kurse zur Gesundheitsförderung ein mit Yoga, ein Dialogformat zum "Aktiv bleiben nach dem Berufsleben" oder die Fahrradexkursion "Spuren jüdischen Lebens in Bremen". Außerdem haben die Bremerinnen und Bremer die Gelegenheit, aktiv zu den UN-Nachhaltigkeitszielen beizutragen und Müll zu vermeiden: Sie können lernen, ihr Fahrrad selbst zu reparieren oder aus alten Kleidungsstücken Modedesign 2.0 zu schaffen.

Um sicheres Lernen für alle zu ermöglichen, wendet die Bremer vhs in den Präsenzkursen jetzt die 3-G-Regel an. Die Maskenpflicht gilt weiterhin.

Online-Angebote sind nicht erst durch die Pandemie ein wachsender Bestandteil des vhs-Weiterbildungsangebots: Das Spektrum reicht von "Büromanagement mit Office 365", "SAP-Grundlagen" und "Einführung in die Webentwicklung" über "Veggies & Spices", "Zuversicht: Von der wichtigsten Energie in Krisenzeiten" und "Zeit zum Nähen" bis hin zu "Interkulturelle Kommunikation", "Nachhaltige Geldanlage" oder "Minimalismus und Nachhaltigkeit". Einige Angebote gibt es mit unterschiedlichen Schwerpunkten sowohl in Präsenz als auch als Online-Kurs. Für Neulinge in Sachen digitales Lernen bietet die Bremer vhs regelmäßig kostenlose Schnupperkurse an.

Die Bremer vhs hat das Programm für Frühling/Sommer 2021 möglichst flächendeckend verteilt. Es liegt in allen vhs-Geschäftsstellen sowie in vielen Buchhandlungen, Stadtbibliotheken und Sparkassenfilialen kostenlos aus und steht unter www.vhs-bremen.de zum Download bereit. Neue Angebote als Ergänzung zum bereits bestehenden Programm werden auf der Website veröffentlicht.

Anmeldung online unter www.vhs-bremen.de oder telefonisch unter 0421 361-12345 von 7 bis 18 Uhr. Teilnehmende erhalten vor Kursbeginn ausführliche Informationen zu den Hygienevorschriften. Diese sind auch auf der Website einsehbar.

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto:
Foto-Download (jpg, 517.3 KB)

Ansprechpartner für die Medien:
Werner Wick, Pressesprecher beim Senator für Kultur, Tel.: (0421) 361-16173, E-Mail: werner.wick@kultur.bremen.de

Dennis Riekers, Referent der Betriebsleitung, E-Mail: referent@vhs-bremen.de