Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Neue Wahlräume zur Europawahl

09.06.2004


Seit der letzten Bürgerschaftswahl im Mai 2003 haben sich in der Stadt Bremen die Adressen der Wahlräume in 30 Fällen geändert. Bei der Auswahl der Gebäude, in denen am 13. Juni die Abgeordneten des künftigen Europaparlaments gewählt werden können, wurde - im Rahmen der Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes - verstärkt Rücksicht auf die Bedürfnisse von Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigungen genommen. Alle Wahlberechtigten werden gebeten, sich unbedingt der Anschrift des Wahlraumes auf der zugesandten Wahlbenachrichtigungskarte zu vergewissern. Dort befindet sich ebenfalls die Information, ob das Wahllokal barrierefrei zugänglich ist.

Das Wahlamt Bremen bittet um Verständnis und weist noch einmal ausdrücklich auf die Möglichkeit der Briefwahl hin, falls der Urnengang mit unzumutbaren Schwierigkeiten verbunden sein sollte. Mit einem Anteil von 65 % behindertengerechter Wahllokale nimmt Bremen vermutlich bundesweit ein Spitzenplatz ein. Den Besitzern und Betreibern der neu hinzugewonnenen Institutionen sei an dieser Stelle herzlich für ihr Engagement gedankt.

Die Frist zur Beantragung der Briefwahl endet am kommenden Freitag um 18:00 Uhr, wobei unbedingt die Postlaufzeiten zu beachten sind. Ausgefüllte Briefwahlunterlagen, die bis zum Wahlsonntag um 18:00 Uhr direkt in den Briefkasten des Statistischen Landesamtes, An der Weide 14-16, 28195 Bremen, gegeben werden, werden noch bei der Auszählung berücksichtigt. Bei Unklarheiten hinsichtlich der Adresse des zuständigen Wahllokals gibt das Wahlamt unter dem Anschluss 361-88 888 Auskunft. Zudem können Wahlberechtigte auf der Internet-Seite www.statistik.bremen.de mittels einer Übersichtskarte ihr Wahllokal ausfindig machen.