Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

GEWOBA-Aufsichtsrat verabschiedet Strategie 2010

15.09.2006

Der Aufsichtsrat der GEWOBA hat heute (15.09.2006) der GEWOBA-Strategie 2010 zugestimmt. Darin ist unter anderem vorgesehen, im Kerngeschäft Immobilienhandel und bei der Eigentumsverwaltung künftig verstärkt im nordwestdeutschen Raum tätig zu werden. Die Zielregion ist dabei definiert durch die holländische Grenze, die Nordsee sowie Hamburg und Münster. Die GEWOBA plant, künftig verstärkt auf attraktiven Wohnungsmärkten tätig zu werden und durch Ankauf und Kooperation mit Wohnungsgesellschaften ein Wachstum um 500 Wohnungen jährlich anzustreben. Das Geschäftsfeld Stadtentwicklung soll mit einem dauerhaft tragfähigen Konzept stabilisiert und ausgebaut werden. Von einem Paketverkauf von 2100 Wohnungen in Bremerhaven wird Abstand genommen.

Weiter hat der Aufsichtsrat beschlossen, die Bestellung des GEWOBA-Vorstandes Geschäftsführer Klaus Stadler um ein Jahr bis zum 30.04.2008 zu verlängern. Die Nachfolge soll im kommenden Frühjahr ausgeschrieben werden. Das Stellenprofil soll dabei gemäß der heute verabschiedeten Strategie GEWOBA 2010 neu profiliert werden.

Der Aufsichtsratsvorsitzende, Bausenator Ronald-Mike Neumeyer, stellte nach der Sitzung fest: „Mit dem heutigen Tag haben alle Spekulationen über die Zukunft der GEWOBA ein Ende. Das Unternehmen kann mit einer klaren Zielperspektive seine Position am Wohnungsmarkt verdeutlichen und ausbauen.“