Sie sind hier:

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Eckhoff: Breiten Konsens zu Stadionplänen herstellen

14.12.2005

Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr, Jens Eckhoff, hat den SV Werder Bremen gebeten, die Überlegungen zum Umbau des Weser-Stadions in das bewährte Moderationsverfahren zur Entwicklung der Pauliner Marsch einbringen.


Eckhoff: „Wer in der Champions-Liga spielt, möchte auch ein Champions-Liga-Stadion. Dies ist angesichts der sportlichen Perspektiven von Werder Bremen gut zu verstehen. Ich rate dringend, für solche Überlegungen frühzeitig einen breiten Konsens herzustellen, damit aus einem Wunsch dann auch Wirklichkeit werden kann.“


Im Moderationsverfahren Pauliner Marsch hatten Anwohner, Sportvereine, der SV Werder und die Ortspolitik sich auf ein Gesamtkonzept für das Naherholungsgebiet verständigt. Eckhoff: „Hier gibt es sicherlich eine Reihe von Anknüpfungspunkten, um neben einer Erweiterung des Stadions mit weiteren Maßnahmen zu einer Attraktivitätssteigerung des Gebietes beizutragen.“