Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Car-Sharing für China? Delegation aus Kanton (China) besucht am morgigen Donnerstag (28. August 2014) Bremen

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Car-Sharing für China? Delegation aus Kanton (China) besucht am morgigen Donnerstag (28. August 2014) Bremen

27.08.2014

Die Erfolgsgeschichte des Bremer Car-Sharing wird immer mehr in China wahrgenommen. Nach Präsentationen beim chinesischen Verkehrsministerium und als ausgewähltes Beispiel der EU-Kommission beim EU-China-Gipfel im November 2013 in Peking, kommt nun eine Delegation aus der Millionenmetropole Kanton (Guangzhou) in die Hansestadt, um sich vor Ort über die Mobilitätsstrategien und die Einbindung von Car-Sharing in die Stadterneuerung und auch Neubauvorhaben (Neues Hulsberg-Viertel) zu informieren.

"Bremen nimmt beim Thema alternative Mobilität eine Vorreiterrolle ein und das national wie auch international. Das zeigt einmal mehr, dass ein Engagement für Klimaschutz und nachhaltige Verkehrsstrategien keine Grenzen kennt. Es freut mich sehr, dass so der Blick auf Bremen gerichtet wird und andere Kommunen und Städte von unseren positiven Erfahrungen mit Car-Sharing profitieren können", sagt Umwelt- und Verkehrssenator Dr. Joachim Lohse anlässlich des Besuches der Delegation.

Car-Sharing ist von großem Interesse in China, da die dortigen Millionenstädte an die Grenzen der Verkehrsbelastung stoßen – und hierbei auch das Parkplatzproblem enorme Dimensionen bekommen hat. Schon bei der Präsentation Bremens auf der Weltausstellung EXPO 2010 in Shanghai wurde deutlich, dass Städte wie Shanghai bei einer Umsetzung der Bremer Strategien die Straßen um etwa 150.000 Autos entlasten könnten.

Die Delegation bewertet Bremen auch in Hinblick auf den in Kanton ausgerichteten "Guangzhou Award for International Innovation"– eine weltweit wahrgenommene Auszeichnung. Sie wird nach einer Einführung am Donnerstagnachmittag (28. August 2014) eine Besichtigungstour starten und sich das Car-Sharing in der Praxis (Am Dobben), diverse mobil.punkte und pünktchen (Schwachhausen, Viertel) sowie das Hulsberg Gebiet anschauen. Auch ein Austausch mit dem Bremer Car-Sharing Anbieter cambio (Humboldtstraße) steht auf dem Programm.