Sie sind hier:

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Pressemitteilung mit Foto Tag 13: Findorff und Stadtmitte: Jens Eckhoff auf Sommertour

23.07.2004

„Ein schönes Projekt, das den Bereich zwischen Bürgerpark und Findorffmarkt noch attraktiver machen kann.“ So beurteilt der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr, Jens Eckhoff, die Pläne, den Torfhafen aufzuwerten und so zu einem attraktiven Treffpunkt im vorderen Findorff zu machen. In den kommenden Jahren soll die Wasserqualität des Torfkanals deutlich verbessert und das Umfeld des alten Hafens neu gestaltet werden. Dies ist Teil eines von der EU-bezuschussten Projektes, um alte Wasserläufe zu neuem Leben zu erwecken. Im weiteren wird es dann möglich werden, einen regelmäßigen Verkehr mit Torfkähnen vom Torfhafen aus zu organisieren. Eckhoff besuchte den Torfhafen im Zuge seiner Stadtteiltour, die ihn am 13. und vorletzten Tag nach Findorff und in die Stadtmitte führte.


Ortstermin am Torfhafen


Eckhoff besichtigte darüber hinaus die gerade fertiggestellte Admiralstraße. „Hier haben alle Verkehrsteilnehmer und der Orsteil Findorff gewonnen“, so Eckhoffs Urteil. Verbesserungsbedarf gibt es hingegen im Bereich der Münchener Straße. Eckhoff sagte zu, die Planungen für einen Umbau der Straße weiter voranzutreiben. Ein weiterer Termin führte Eckhoff zum Fedelhören. Die dort ansässigen Kaufleute möchten erreichen, dass die Einbahnstraßenregelung im Bereich des Richtwegs aufgehoben wird, damit das Fedelhören auch aus Richtung Musicaltheater erreicht werden kann. Eckhoff schloss sich der Auffassung der Kaufmannschaft an. Die Einbahnstraße soll nun zum nächst geeigneten Zeitpunkt aufgehoben werden.