Sie sind hier:
  • Mit dem Internet planen lernen - Projekttreffen zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Bürgern und öffentlicher Verwaltung

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Mit dem Internet planen lernen - Projekttreffen zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Bürgern und öffentlicher Verwaltung

23.06.2003

In Bremen treffen sich am 23. und 24. Juni die Projektpartner eines internationalen Konsortiums aus Italien, Großbritannien, Österreich, Belgien und Deutschland, die die Verbesserung der Kommunikation zwischen Bürgern und öffentlicher Verwaltung im Rahmen von Aufgaben der Stadtplanung – wie zum Beispiel Bauleitplanverfahren – zum Ziel haben. Die Bremer Partner des Konsortiums, das Amt für Stadtplanung und Bauordnung und das Institut für Informationsmanagement GmbH (ifib) an der Universität Bremen, arbeiten dabei eng zusammen.


Viele Bürger wollen im Umgang mit Behörden das Medium Intenet nutzen. Im Rahmen des EU-Projektes E.D.E.N. (Electronic Democracy European Network) werden Tools entwickelt und in die vorhandene technische Infrastruktur integriert, die es den Bürgern ermöglichen sollen, in ihrer Alltagssprache mit der Verwaltung zu kommunizieren. In Bremen beziehen sich die Pilotanwendungen auf den Prozess der Bürgerbeteiligung in Bauleitplanverfahren.


„Sichtbar“ werden sollen die Tools auf den Internetseiten des Sanierungsgebietes Waller Heerstraße (www.waller-heerstrasse.de). Das Amt für Stadtplanung und Bauordnung will über das Internet nicht nur Bürger über die Sanierung Walles informieren sondern auch die Bürger am Planungsprozess beteiligen. Im Spätsommer wird es zum Sanierungsgebiet ein Online-Forum geben, das zur Zeit vom Institut für Informationsmanagement (ifib) und der Bremer Verwaltung vorbereitet und ca. einen Monat dauern wird. Es wird von einem Team moderiert werden, bei dem Bürger mitwirken, die in Walle wohnen, arbeiten und/oder lernen.