Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Neue Weichen für den Sielwall

19.05.2003

  • Gleisbau vom bis August 2003
  • Straßenbauarbeiten bis November 2003
  • Bessere Haltestellenanlagen in neuer Lage


Der Senator für Bau und Umwelt und die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) teilen mit:

Das Gleisdreieck am Sielwall ist ein wichtiger Knotenpunkt im Netz der Bremer Straßenbahn AG (BSAG). Im Tagesverkehr wird es von den Straßenbahnlinien 2, 3 und 10 genutzt. Die Gleisanlagen sind überwiegend aus dem Baujahr 1978, daher verschlissen und müssen in diesem Jahr erneuert werden. Die Gleisarbeiten beginnen am 19. Mai und dauern bis in den September 2003. Sie umfassen den kompletten Umbau des Straßenraumes einschließlich des Gleiskörpers sowie der Rad- und Fußwege auf folgenden Abschnitten:

  • Kreuzung Sielwall
  • Ostertorsteinweg (ca. 100 m ab der Kreuzung)
  • Vor dem Steintor (ca. 200 m von der Kreuzung)
  • Am Dobben (ca. 100 m von der Kreuzung)

Um den Bauablauf zu beschleunigen, richten BSAG und die Stadt Bremen wieder zwei Umbauwochenenden ein, bei denen rund um die Uhr gearbeitet werden muss. Die Stadt Bremen und die BSAG informieren rechtzeitig.

Das Ziel: bessere Haltestellen

Bisher sind die stadtauswärtigen Haltestellen der Straßenbahnlinien getrennt angeordnet, nämlich für die „2“ und „3“ im Ostertorsteinweg und für die „10“ in der Straße Am Dobben. Jetzt werden sie am neuen Standort Vor dem Steintor in Höhe der Einmündung Fehrfeld beziehungsweise Linienstraße (Sparkasse) zusammengefasst. Fahrgäste in Richtung Sebaldsbrück steht dann das komplette Angebot zur Verfügung. In der gleichen Höhe wird auch die stadteinwärtige Haltestelle eingerichtet.

Die Fahrgäste können dort künftig direkt vom Gehweg aus ohne das Überqueren der Fahrbahnen in die Bahnen ein- und aussteigen. Die Bahnsteige dieser sogenannten Kaphaltestelle werden mit gläsernen und beleuchteten Unterständen, Blindenleitstreifen und elektronischen Abfahrtstafeln ausgestattet.

Verkehrshinweis für Autofahrer

In Abhängigkeit von den jeweiligen Bauabschnitten kommt es zu Einschränkungen und eventuellen Umleitungen. Die jeweilige Führung kann über die INFO-HOTLINE 0170 / 2105906 abgerufen werden.

Verkehrshinweis für Fahrgäste der BSAG

Ab heute, den 19. Mai 2003, morgens, bis einschließlich Sonntag, den 1. Juni 2003, abends, werden die Straßenbahnen der Linien 2, 3 und N12 zusätzlich auch in Richtung Sebaldsbrück beziehungsweise Weserwehr – also in beiden Richtungen – über Sielwall - Am Dobben – Hauptbahnhof – Domsheide umgeleitet.

  • Die Haltestellen Theater am Goetheplatz und Wulwesstraße entfallen in beiden Richtungen.
  • Die Wagen der Linien 2, 3 und N12 fahren ab Sielwall in Richtung Sebaldsbrück/ Weserwehr rund sieben bis zehn Minuten später ab als bisher.
  • Die dann gültigen Bau-Fahrpläne werden an den Haltestellen ausgehängt. Sie sind außerdem im BSAG-Fahrplanbuch ab Seite 506 enthalten.
  • Die Nacht-Straßenbahnlinie N12 fährt über Am Dobben. Folgende Haltestellen entfallen in beiden Richtungen: Herdentor, Schüsselkorb, Domsheide, Theater am Goetheplatz und Wulwesstraße.