Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

"Radstation" am Hauptbahnhof wird eröffnet

07.05.2003

Pünktlich zur wärmeren Jahreszeit öffnen sich nach nur einem Jahr Bauzeit die Tore der neu gebauten Radstation auf der Südseite des Bremer Hauptbahnhofs. Westlich neben dem Bahnhofsgebäude gelegen, beherbergt die Radstation im Endausbau bis zu 1.560 Räder sicher, geschützt und trocken; das Ganze zu moderaten Kosten: 70 Cent am Tag oder 7 EUR im Monat oder 70 EUR im Jahr. Großzügig bemessen sind die Öffnungszeiten: montags bis freitags von 6 bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag von 9 bis 19 Uhr. Die Betreiber BOC (bike and outdoor company, eine Fachhandelsfirma aus Hamburg) führen auch kleinere Reparaturen während des Parkens aus, checken das Fahrrad durch, waschen es und verleihen außerdem Räder.


In das Obergeschoss des Neubaus wird der Bremer Landesverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) einziehen; dort gibt es dann touristische und andere Informationen rund ums Fahrrad. So entsteht in unmittelbarer Bahnhofsnähe ein echter Fahrrad-Treffpunkt, ein umfassendes Service-Angebot für Radtouristen, Pendler aus dem Umland und natürlich auch für die Bremer Fahrrad-Begeisterten.


Mit der Eröffnung der Fahrradstation wird auch das Provisorium der Fahrradbügel auf dem Bahnhofsvorplatz überflüssig. Die Bügel werden deshalb nach der Eröffnung des Fahrradparkhauses ab Sonnabend (10.5.2003) abgebaut werden.