Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Platz für Wohnungsbau im Bremer Süden - Senat schafft Voraussetzungen für 400 Einfamilienhäuser


Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Platz für Wohnungsbau im Bremer Süden - Senat schafft Voraussetzungen für 400 Einfamilienhäuser


04.02.2003

Aus der heutigen Senatssitzung

Dem Mangel an geeigneten Bauplätzen für Einfamilienhäuser im Bremer Süden soll jetzt mit dem Neubaugebiet Brokhuchting abgeholfen werden. Einem entsprechenden Vorhebens- und Erschließungsplan hat der Senat heute (Dienstag, 4.2.2003) zugestimmt.

In einem Durchführungsvertrag zwischen dem Senator für Bau und Umwelt und der Projektgesellschaft Ochtumpark sind die Einzelheiten des Vorhabens geregelt. Danach sollen in Brokhuchting ca. 400 Einfamilienhäuser errichtet werden. Dazu kommt eine den Bedarf deckende Kindertagesstätte, drei Kinderspielplätze, sowie umfangreiche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen. Um Auswirkungen in das benachbarte Naturschutzgebiet zu vermeiden, ist der Vorhabensträger verpflichtet, neben einem 20 Meter breiten Wassergraben auch Zaunanlagen zu errichten. Zur Sicherung des Gebietes vor Hochwasser ist zudem die Anlage eines Deiches vorgesehen.

In den umfangreichen Begründungen zu dem Plan wird auch die Frage behandelt, inwieweit durch ein Wohngebiet in Brokhuchting Retentionsräume für das Hochwasser der Ochtum eingeschränkt werden. Dazu heißt es: "Eine Retentionsraumberechnung ist wegen der Geringfügigkeit der in Anspruch genommenen Fläche nicht erforderlich. Eine Wasserstandserhöhung im Überschwemmungsgebiet kann nicht nachgewiesen werden."

Im Bereich Niedervieland stehen nach Ausweisung eines Baugebietes Brokhuchting Überschwemmungsräume in einer Größe bis 700 Hektar zur Verfügung. Das geplante Wohnbaugebiet reduziert die Fläche um 12 Hektar.