Sie sind hier:

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Mit Sicherheit schöner: Umbau des Schüsselkorb beschlossen

28.11.2002

Aus der Sitzung der Deputation für Bau:

Der Schüsselkorb wird im kommenden Jahr umgebaut. Die dafür erforderlichen Mittel von 3,9 Mio € hat heute (Do., 28.11.2002) die Deputation für Bau beschlossen. Der Umbau ist Teil des Sofortprogramms Innenstadt und nach Obernstraße, Sögestraße und Marktplatz der vierte große Baustein zur Aufwertung der City. Wegen der hohen Belastung der Straße vor allem durch den Busverkehr hatte die Deputation beschlossen, den Gleisbereich zu asphaltieren. Gehweg und Fahrbahn werden in Naturstein gepflastert. Senatorin Christine Wischer: "Wir dürfen beim Bauen keine unkalkulierbaren Risiken eingehen. Sicher und schön dürfen keine unvereinbaren Gegensätze sein. Deshalb war mir an einer Lösung gelegen, die das Ambiente der Straße deutlich aufwertet, zugleich aber auch die alltäglichen Belastungen berücksichtigt. "
Auch für den ÖPNV wird der Umbau eine weitere Verbesserung bringen. Die bislang eher ungeordneten Umsteigebeziehungen werden durch neue Haltestelen im Bereich Domshof neu sortiert.
Mit dem Bau soll spätestens im 2. Quartal des nächsten Jahres begonnen werden.


Lifting für die Hastedter Straßen

Pfalzburger Straße, Alter Postweg, Föhrenstraße: Im kommenden Jahr stehen in Hastedt weitere wichtige Bestandteile des "flankierenden Programms zum Bau der Georg-Bitter-Straße" zur Umsetzung an. Den entsprechenden Vorlagen der Senatorin für Bau und Umwelt hat heute die Deputation für Bau zugestimmt. Insgesamt stehen für die Maßnahmen 2,6 Mio € zur Verfügung.

Im alten Postweg geht es darum, die Straße verkehrsberuhigend neu zu gestalten, den unebenen Straßenbelag gegen Asphalt austauschen und so eine Lärmminderung zu erreichen, die ungeordnete Stellplatzsituation zu sortieren und zusätzliche Baumpflanzungen vorzunehmen.

Auch in Pfalzburger Straße und im vorderen Teil der Föhrenstraße wird die Straße neu gestaltet, ein Grünstreifen verbreitert, die Nebenanlagen mit Geh- und Radweg neu geordnet.
Pfalzburger Straße und Föhrenstraße sollen in 2003 umgebaut werden, der Alte Postweg schließt sich dann an.

Insgesamt stand für das Begleitprogramm Georg-Bitter-Straße ein Betrag von rund 10 Mio € zur Verfügung. Umfängliche Sanierungsarbeiten sind u.a. bereits im Bereich Hamburger Straße, Fleetrade und Stader Straße durchgeführt worden.
"Nach Abschluss wird der Ortsteil insgesamt erheblich gewonnen haben. Die Umbauarbeiten in Hastedt sind ein Beleg dafür, dass wir auch für die Stadtviertel umfangreiche Sanierungsarbeiten durchführen."