Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Verkehrsknoten Bremen-Nord: Veränderung in der Verkehrsführung erforderlich


28.11.2002

Nachdem der Verkehrsknoten Bremen-Nord Ende Mai 2000 fertiggestellt war, beschloss das Amt für Straßen und Verkehr (ASV), die Verkehrsabläufe und das Unfallgeschehen über einen längeren Zeitraum zu beobachten und ggf. zu einem späteren Zeitpunkt Veränderungen in der Verkehrsführung oder Beschilderung vorzunehmen. Die Beobachtungen haben ergeben, dass Veränderungen in der Verkehrsführung auf der Abfahrt der A 27 und der B 74 in Richtung Ritterhude (ab A 270) erforderlich sind.


Es hat sich herausgestellt, dass es sinnvoll ist, die Hauptfahrtrichtung auf der Abfahrt der A 27 zweispurig in Richtung Bremen-Nord auszuweisen. Aus diesem Grund wird dort die Markierung abgefräst und neu aufgetragen sowie ein aktualisierter Wegweiser aufgestellt.


Auf der B 74 werden ab der A 270 Veränderungen in der Markierung vorgenommen. Insbesondere in der Auffahrt zur A 27. Hier wird die unterbrochene Fahrstreifenbegrenzung durch eine durchgehende Fahrstreifenbegrenzung ersetzt.


Im weiteren Verlauf der B 74 (nach der Abfahrt der A 27) werden die ersten beiden Pfeilgruppen entfernt und der Vorwegweiser vor der Stockholmer Straße wird, zur besseren Erkennbarkeit, um ca. 75 m vorgezogen.


Die Beschilderung wird am 29.11.2002 angebracht. Die Demarkierungen und Neumarkierungen sollen ebenfalls am 29.11.2002 vorgenommen werden. Hier kann es allerdings wetterbedingt zu Verschiebungen kommen.


Das ASV weist darauf hin, dass mit erheblichen Verkehrsbehinderungen durch das Aufstellen der Wegweiser und das Aufbringen der Markierungen zu rechnen ist und bittet die Verkehrsteilnehmer, sich auf die veränderte Verkehrsführung einzustellen.