Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Wischer: Schlichten statt kündigen

19.09.2002

Die Senatorin für Bau und Umwelt, Christine Wischer, hat Stadtgrün Bremen gebeten, die Kündigung für den Obst und Blumenstand in den Wallanlagen noch einmal auszusetzen. In einem weiteren Gespräch mit dem Pächter unter Moderation der senatorischen Behörde solle noch einmal versucht werden, eine akzeptable Lösung zu finden. Wischer: „Es geht selbstverständlich nicht an, dass ein Pächter auf Dauer gegen Auflagen verstößt und sich weigert, Missstände, für die er verantwortlich ist, zu beseitigen. Auch in den Wallanlagen gilt: Verträge sind einzuhalten. Dennoch möchte ich, dass der Versuch gemacht wird, eine Lösung zu finden, die dann aber auch auf Dauer eingehalten werden muss.“