Sie sind hier:

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Neue Runde der Stadtentwicklungsgespräche


09.08.2002

„Die Stadt – ein Auslaufmodell?“ Unter dieser Fragestellung wird am kommenden Dienstag (13.8.2002) im Rahmen der neuen Staffel der Stadtentwicklungsgespräche im Rathaus über die Zukunft der Städte diskutiert. Dr. Ilse Helbrecht vom Geographischen Institut der Technischen Universität München und Professor Marco Venturi vom Istituto Universitario di Archittura di Venezia werden über die Veränderungsdynamik von Stadtteilen und Stadtteilzentren berichten und um Bemühungen deren Zugänglichkeit räumlich und zeitlich bürgerfreundlich zu gestalten.


Bremer Erfahrungen steuern Martina Heitköpper (Universität Bremen), Hans-Jörg Wilkens (Stadtamt) und Robert Bücking (Ortsamt Bremen-Mitte) bei. Einführen wird in die Veranstaltung die Senatorin für Bau und Umwelt, Christine Wischer.


Die öffentliche Veranstaltung findet am Dienstag, 13.8.2002, von 16 Uhr bis 19.30 Uhr im Festsaal des Rathauses statt.


Die Bremer Stadtentwicklungsgespräche 2002 stehen diesmal unter dem Titel „Bremen 2030 – Die zeitgerechte Stadt“. Die Stadtentwicklungsgespräche 2002 sind eine Veranstaltungsreihe des Senators für Bau und Umwelt in Kooperation mit dem Projektteam „Bremen 2030 – eine zeitbewusste Stadt“.


In den weiteren Veranstaltungen der diesjährigen Reihe wird es um Zukunftsfähige Mobilität, die Kinderfreundlichkeit der Stadt und Chancen und Risiken der „Rund um die Uhr Gesellschaft“ gehen.