Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Blaualgen im Wallgraben

31.07.2002

Wer in diesen Tagen über die Wallanlagen in die Stadt geht, dem wird eine Veränderung auffallen: In einigen Bereichen des Wallgrabens sieht es aus, als habe jemand grünblaue Farbe in das Wasser gekippt. Das ist aber nicht der Fall. Ursache für die Verfärbung des Wassers ist eine sogenannte Blaualgenblüte. Blaualgen sind mikroskopisch kleine Lebewesen, die in ihren Zellen Stickstoff speichern. Dadurch treiben sie an die Wasseroberfläche auf und werden durch den Wind am Ufer zusammengetrieben. In diesen Bereichen verfärbt sich das Wasser deutlich grünblau.


Der gleiche Effekt kann sich auch an unseren Badeseen einstellen. Hier ist dann allerdings Vorsicht geboten, da einige Blaualgen giftige Stoffwechselprodukte, sogenannte Toxine, produzieren, die eine Gesundheitsgefahr für Mensch und Tiere darstellen können. Sollten Blaualgen in den Badeseen auftreten, wird der Umweltsenator die Bevölkerung über die Medien und Internet informieren.