Sie sind hier:

Senatskanzlei

Estland eröffnet Honorarkonsulat in Bremen - Botschafterin Tael zu Gast in der Hansestadt

Deutsch-Estnischer Wirtschaftstag am 5. Juni 2014

05.06.2014
Antrittsbesuch der Botschafterin und Überreichung des Exequaturs für den neuen Honorarkonsul. Hylke Boerstra, Doyen des Konsularischen Korps im Land Bremen, Bürgermeister Jens Böhrnsen, Honorarkonsul Dr. Til Assmann und Ines Assmann,  Botschafterin Dr. Kaja Tael., jpg, 58.4 KB
Antrittsbesuch der Botschafterin und Überreichung des Exequaturs für den neuen Honorarkonsul. Hylke Boerstra, Doyen des Konsularischen Korps im Land Bremen, Bürgermeister Jens Böhrnsen, Estlands Honorarkonsul Dr. Til Assmann und Ines Assmann, Botschafterin Dr. Kaja Tael.

Der deutsch-estnische Wirtschaftstag findet heute (Donnerstag, 5. Juni 2014) in Bremen statt. Aus diesem Anlass ist die Botschafterin der Republik Estland, Dr. Kaja Tael, in der Freien Hansestadt zu Gast. Die Diplomatin besuchte sowohl das Rathaus als auch die Bremische Bürgerschaft. Begleitet wird sie unter anderem vom neuen Bremer Honorarkonsul Dr. Til Assmann. Botschafterin Tael absolvierte zunächst im Rathaus ihren Antrittsbesuch bei Bürgermeister Jens Böhrnsen und trug sich in das Goldene Buch der Stadt ein. Außerdem erhielt Dr. Til Assmann seine Ernennungsurkunde (Exequatur) zum Honorarkonsul. „Sein Herz schlägt für Bremen und für Estland“, freute sich die Botschafterin über den neuen Honorarkonsul. „Bremen ist eine weltoffene Handels- und Hafenstadt. Gute und enge Beziehungen zu den Nachbarländern und zu Städten in der ganzen Welt haben eine lange Tradition. Ich wünsche Til Assmann viel Erfolg bei seiner Amtsführung.“ Das Honorarkonsulat ist für die Länder Bremen und Niedersachsen zuständig.

Dr. Kaja Tael ist auch in der Bremer Handelskammer im Haus Schütting zu Gast und trifft sich dort mit Handelskammervizepräsident Peter Schöler. Danach besucht die Botschafterin das neue Bremer Honorarkonsulat der Republik Estland, bevor sie ab 16 Uhr am Deutsch-estnischen Wirtschaftstag im großen Sitzungssaal des Bremer Landgerichts teilnimmt. Thema der Tagung ist die Bedeutung des Wirtschaftsstandorts Estland und dessen Beziehungen zu Deutschland und zur Freien Hansestadt Bremen.

Foto: Senatspressestelle