Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

"Ein Höhepunkt ist erreicht"
Ein Rundgang über die Baustelle Georg-Bitter-Straße

17.02.2000

Der Senator für Bau und Umwelt und die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) teilen mit:

Das milde Winterwetter macht es möglich: Die Bauarbeiten rund um die Georg-Bitter-Straße schreiten zügig voran. Das Geschehen im Ortsteil Bremen-Hastedt ist derzeit von Bauarbeitern, Baggern und anderem Baugerät bestimmt.

Die Gleistrasse im Zuge Bei den Drei Pfählen / Hastedter Heerstraße ist nahezu komplett und mit der gewohnten Asphaltschicht versehen. In den kommenden Wochen geht es mit den Fahrbahnen und Nebenanlagen, d.h. Rad- und Fußwegen sowie Parkplätzen, weiter.

Die neue Haltestelleninsel Bennigsenstraße ist stadtauswärts bereits fast fertiggestellt, mit einem Fahrgastunterstand versehen und wird schon bald wieder von den Straßenbahnen der Linien 2, 10 und N 12 bedient.

Schienen-Recycling
Einiges Interessante weiß Thorsten Utermöhlen, Mitarbeiter des BSAG-Fachbereichs für Gleisbau, zu berichten: "Im Zuge der Georg-Bitter-Straße haben wir vor kurzem die gebrauchten, aber noch sehr gut erhaltenen Schienen der 1998 abgebauten alten Flughafenbahn mitsamt den Schwellen verlegt. Das hilft uns, Kosten zu sparen. Der Bahnkörper wird im kommenden Frühjahr begrünt."

Auch in der Georg-Bitter-Straße haben die Bauarbeiter mit den Fahrbahnarbeiten begonnen. Als nächster Schritt folgt dann die Anbindung der Straßenbahntrasse über ein Gleisdreieck an die Strecke der Linie 3 - Auf der Hohwisch, so dass die wichtige Umleitungsstrecke auch für Werderverkehre möglichst bald wieder zur Verfügung steht.

Auch die Straße Auf der Hohwisch ist nicht baustellenfrei, denn dort laufen Kanalarbeiten: Die an dieser Stelle erprobten Baustellenweichen (Kletterweichen) haben sich sehr gut bewährt; beim Betrieb mit der Linie 3 gab es bisher keine nennenswerten Schwierigkeiten.

Utermöhlen: "Als nächstes Projekt hoffen wir, möglichst schnell mit der Erneuerung der Schienen der Linie 3 im Straßenzug Fleetrade/ Auf der Hohwisch/ Hamburger Straße beginnen zu können. Die Schienen sind altersbedingt abgenutzt und müssen 2000 oder 2001 erneuert werden."