Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Auf zwei Rädern vom Roland zum Paderborner Dom: Senatorin Wischer eröffnet am Sonntag in Bassum die neuen Weser-Lippe-Radroute

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Auf zwei Rädern vom Roland zum Paderborner Dom: Senatorin Wischer eröffnet am Sonntag in Bassum die neuen Weser-Lippe-Radroute

17.05.2001

Aus allen Himmelrichtungen werden am Sonntag Radfahrer Richtung Bassum aufbrechen. Dort wird am 20. Mai 2001 um 14 Uhr am Bahnhof die neue Weser Lippe Radroute eröffnet. Eröffnet wir die Radroute von der Bremens Senatorin für Bau und Umwelt, Christine Wischer, dem Bürgermeister der Stadt Bassum, Gerd Stötzel, und dem Landrat des Landkreises Diepholz, Helmut Rahn. Künftig werden Radler auf einer 305 km langen, mit blau-weißen Schildern ausgewiesenen Strecke vom Bremer Roland zum Paderborner Dom fahren können.

Das Konzept der neuen Bahnradroute orientiert sich an der in Ostwestfalen seit etwa einem Jahr existierenden Bahnradroute Teuto-Senne. Diese touristische Radroute, die erstmals Zug und Rad systematisch miteinander verknüpft, weist große Erfolge auf.

Durch die Verbindung der Radroute mit der Bahn soll die Frequentierung der Radroute wie auch des Bahnangebotes vor allem am Wochenende verbessert werden. Durch die Verbindung der Radroute mit der Bahn können RadlerInnen sich auf Teile der Strecke beschränken, bzw. auch übers Wochenende kann ein zeitlich begrenzter Ausflug in einem Teilabschnitt der Route unternommen werden.

Die Radroute startet in Bremen am Hauptbahnhof, verläuft zunächst auf der Strecke des Brückenradweges durch die Bremer Innenstadt bis zur Weser, dann auf dem Deich entlang der Kleinen Weser auf der Strecke des Weserradweges Richtung Arsten bis zum Kreuzungspunkt des Fernradwanderweges Bremen-Bad Oynhausen durch die Leester Marsch in Richtung Kirchweyhe, Syke, Bassum, Bielefeld, Paderborn.

Für die Radroute wurde ein Radwanderführer (Spiralo) und ein touristischer Tourenbegleiter mit Hinweisen auf Übernachtungsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Fahrplänen erstellt, der Ende der Woche im Handel erhältlich sein wird (Bielefelder Verlagsanstalt).

Die Bahnradroute wurde in Bremen vom Senator für Wirtschaft und Häfen und vom ZVBN finanziell unterstützt.

In Bassum erwartet die Teilnehmer/innen ein buntes Festprogramm. Rund 60 Aussteller, vom Hobbykünstler bis zum Saftmixer sorgen für das seelische und leibliche Wohl der Festbesucher. Die Besucher können sich aber auch über Vieles informieren: ADFC, Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen, Bremer Tourismuszentrale, Verkehrsverein Bruchhausen –Vilsen, das Bremer Wissenschaftsmuseum und viele mehr bieten reichhaltige Informationen über Freizeitmöglichkeiten in der Region. Für Unterhaltung sorgen Zirkus und Musikkapellen.

Wichtiger Hinweis:
Zum Start der neuen Radroute bietet der ADFC Bremen eine Radtour nach Bassum an. Die Tour startet um 9.15 am Bahnhof. Anmeldung werden unter der Tel. 0421/78417 erbeten. Für die Rückfahrt stellt die Bahn ausreichend Transportmöglichkeiten für Fahrräder bereit.