Sie sind hier:
  • Pressemitteilung mit Foto Viele kleine Könige beim Bürgermeister im Rathaus

Senatskanzlei

Pressemitteilung mit Foto Viele kleine Könige beim Bürgermeister im Rathaus

06.01.2006

Sternsinger sammeln für Kinder in Entwicklungsländern

Viele goldene Krönchen, Sterne und fantasievolle Gewänder haben heute der Oberen Rathaushalle einen ganz besonderen Glanz verliehen: Nach guter Tradition sind am Dreikönigstag (6. Januar) wieder etwa 250 Sternsinger ins Rathaus gekommen, um Gottes Segen ins Haus zu tragen und mit ihrem Engagement ein Zeichen solidarischen Handelns zu setzen. Bürgermeister Jens Böhrnsen begrüßte die kleinen Königinnen und Könige aus dem Morgenland und bedankte sich bei den Majestäten: „Ich finde es sehr beeindruckend, dass ihr mit eurer Aktion Not leidenden Kindern helfen wollt“, so Böhrnsen.






Die Mädchen und Jungen kommen aus den katholischen Gemeinden Bremens und sammeln für Projekte und Hilfsprogramme, mit denen Kinder in Asien, Ozeanien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa unterstützt werden. In diesem Jahr wird das gesammelte Geld für Gesundheits- und Sozialprojekte in Entwicklungsländern verwendet.



Fröhliche Tänzerinnen aus Sri Lanka



Mit dem Lied „Stern über Bethlehem“ zog die große Kinderschar die Rathaustreppen hinauf in die gotische Halle. Der Bürgermeister musste viele Autogramme geben, bevor er gemeinsam mit den Gästen das Lied „Kinder können was bewegen“ sang. Andächtig schaute die bunte Schar der Königinnen und Könige sechs Mädchen aus Sri Lanka zu, die gekonnt einen anmutigen Tanz aus ihrer Heimat vorführten. Natürlich hat der Besuch der Sternsinger im Rathaus auch dem guten Zweck genutzt, für den die Mädchen und Jungen in diesen Tagen in Bremen unterwegs sind. Burgermeister Böhrnsen ließ manch Schein oder Münze in die mitgebrachten Sammeldosen wandern. Und nun steht auch wieder der lateinische Segensspruch „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne diese Wohnung) mit den Zeichen „20+C+M+B+06“über der Tür zur Rathaushalle.


Die Aktion „Dreikönigssingen“ ist die weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder, an der sich bundesweit rund eine halbe Million Mädchen und Jungen beteiligen. Mit den Sammelerlösen konnten zuletzt jährlich rund 2.000 Projekte und Hilfsprogramme für Not leidende Kinder in Asien, Ozeanien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa unterstützt werden. Mit einem Sammelergebnis von über 47,5 Millionen Euro stellten die Sternsinger bei der zurückliegenden Aktion zum Jahresbeginn 2005 einen neuen Rekord auf.