Sie sind hier:
  • Gute Beziehungen zwischen Nachbarn

Senatskanzlei

Gute Beziehungen zwischen Nachbarn

Niederländische Botschafterin trägt sich ins Goldene Buch ein

28.02.2014

Seit geraumer Zeit verbinden enge Kontakte Deutschland und die Niederlande und insbesondere mit Groningen steht die Freie Hansestadt Bremen in engem Kontakt. Monique van Daalen absolvierte heute (28.02.14) im Bremer Rathaus ihren Antrittsbesuch als Botschafterin der Niederlande. Begleitet wurde die Diplomatin vom niederländischen Honorarkonsul in Bremen, Hylke Boerstra. Bürgermeister Jens Böhrnsen begrüßte die Gäste im Kaminsaal, wo die Botschafterin sich ins Goldene Buch der Stadt Bremen eintrug. Van Daalen freute sich über „die große Ehre, hier in Bremen zu sein“. Anschließend lud Jens Böhrnsen die Gäste zum Gedankenaustausch ins Gobelinzimmer ein.

Beim Eintrag ins Goldene Buch: Bürgermeister Jens Böhrnsen, Monique van Daalen und Hylke Boerstra, JPG, 172.3 KB
Beim Eintrag ins Goldene Buch: Bürgermeister Jens Böhrnsen, Monique van Daalen und Hylke Boerstra

Anlass für den Besuch in Bremen ist das Stiftungsfest des Ostasiatischen Vereins Bremen am heutigen Freitagabend, an dem Botschafterin van Daalen teilnimmt. Vor ihrem Besuch im Rathaus war die Diplomatin zu Gast in der Bremischen Bürgerschaft und traf sich mit Vertretern der Bremer Handelskammer.

Die Botschafterin
Monique van Daalen ist seit Sommer 2013 Botschafterin des Königs der Niederlande. Die Diplomatin ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn. Mit der Botschafterin, geboren am 24.11.1960 in Amsterdam, steht erstmals eine Frau an der Spitze der niederländischen Vertretung in Berlin. Für ihre Amtszeit in Deutschland hat sie sich vorgenommen, den bereits sehr guten bilateralen Beziehungen neue Impulse zu geben und die Zusammenarbeit in europäischen Angelegenheiten sowie auf wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet weiter voranzutreiben.

Bremen und die Niederlande
Zwischen Bremen und den Niederlanden gibt es langjährige Beziehungen. Besonders intensiv sind diese zwischen Bremen und Groningen, zwischen beiden Städten gibt es gelebte Freundschaften und Zusammenarbeit. Bremen und die Niederlande verbindet die Geschichte als weltoffene Orte des Handels: Enge Beziehungen zu den Nachbarländern und zu anderen Hanse- und Hafenstädten haben hier eine lange Tradition, die internationalen Verbindungen prägen das Selbstverständnis der Bürgerinnen und Bürger.

Foto: Senatspressestelle