Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Vier Haftbefehle gegen Rauschgifthändler in sechs Wochen

11.02.2014

Seit Juli vergangenen Jahres haben Bremer Ermittler und Ermittlerinnen die Strukturen im Rauschgiftmilieu deutlich geschwächt und Heroin, Kokain, Amphetamine und Haschisch in einem Marktwert von rund zwei Millionen Euro sichergestellt. Allein seit Anfang dieses Jahres wurden vier Haftbefehle gegen Rauschgifthändler ausgestellt. Den Erfolgen waren zum Teil monatelange Ermittlungen in einem hoch kriminellen, gewaltbereiten Milieu vorausgegangen.

Innensenator Ulrich Mäurer nahm die jüngste Aktion vergangene Woche gegen vier Dealer bei der fünf Kilogramm Heroin in einer Wohnung in Oslebshausen entdeckt wurde, zum Anlass, um sich bei der Polizei, dem Zoll und der Staatsanwaltschaft für die "hartnäckige und erfolgreiche Arbeit im Verborgenen" zu bedanken. Die Tatverdächtigen gehörten der organisierten Kriminalität an, die für den Bürger und die Bürgerin in der Regel nicht sichtbar sei. "Wenn wir den Rauschgifthandel in Bremen effektiv bekämpfen wollen, müssen wir an die Hintermänner ran. Es reicht nicht, allein den Straßendeal zu unterbinden." Mitglieder der organisierten Kriminalität gingen äußerst konspirativ vor. Dementsprechend brauche es spezialisierte und mutige Ermittler und Ermittlerinnen auf der anderen Seite. Mäurer: "Wir können uns in Bremen glücklich schätzen, dass wir Fachleute dieses Formats beim Zoll und der Polizei haben."