Sie sind hier:

Senatskanzlei

Greening with Goethe – Jugendliche präsentieren Vision einer grüneren Welt

Schülerinnen übergeben Umweltdeklaration an Bürgermeister Böhrnsen

16.01.2014
Janina Lückemeyer (Oberschule Findorff), Birte Schwichtenberg (Oberschule Lerchenstraße), Svea Schwichtenberg (Sz Rübekamp), Dr. Doris Sövegjarto-Wigbers (Koordinatorin vom Zentrum für Umweltforschung und Umwelttechnologie der Universität Bremen) und Bürgermeister Jens Böhrnsen, JPG, 37.8 KB
Janina Lückemeyer (Oberschule Findorff), Birte Schwichtenberg (Oberschule Lerchenstraße), Svea Schwichtenberg (Sz Rübekamp), Dr. Doris Sövegjarto-Wigbers (Koordinatorin vom Zentrum für Umweltforschung und Umwelttechnologie der Universität Bremen) und Bürgermeister Jens Böhrnsen

Der Schutz unserer Umwelt ist ein sehr wichtiges Thema – Klimawandel und Umweltverschmutzung sowie der Umgang mit Tieren und Natur sind ernsthafte Herausforderungen für die Zukunftsaussichten. Deshalb beschäftigten sich Jugendliche im Rahmen der "Greening with Goethe"-Jugendumweltkonferenz mit Themen wie Umweltverschmutzung, Energie und Mobilität. Die Deklaration dieser Konferenz, in denen sich die Jugendlichen zu ambitionierten Umweltzielen bekennen, haben Schülerinnen des Schulzentrums Rübekamp sowie der Oberschulen Findorff und Lerchenstraße heute (16.01.2014) Bürgermeister Jens Böhrnsen im Bremer Rathaus überreicht.
Böhrnsen zeigte sich höchst beeindruckt über den Einsatz der Schülerinnen für eine grünere Umwelt und gratulierte ihnen zum erfolgreichen Projekt. Durch die Kooperation mit anderen Ländern werde die Botschaft der "Greening with Goethe" Konferenz weit in die Welt hinausgetragen, die Arbeit der Jugendlichen sei ein Vorbild für alle, lobte Böhrnsen.

Bereits zum dritten Mal trafen sich rund 150 Jugendliche aus verschiedenen Ländern zur Jugendumweltkonferenz um sich über Umweltthemen auszutauschen und gemeinsame Ziele zu erarbeiten. Im vergangenen Jahr war die Bremer Universität zum ersten Mal Ort des Geschehens, dieses Mal waren 40 indische Schülerinnen und Schüler bei der Umweltkonferenz zu Gast. Dabei stand die Frage im Zentrum, wie die Jugendlichen sich die Welt in 40 Jahren vorstellen und was es für Veränderungen geben muss, um diese Vision zu verwirklichen. "Greening with Goethe" ist eine Aktion im Rahmen des UNESCO-Projektes "Nachhaltigkeit lernen". Dabei kümmern sich Jugendliche um Umweltprobleme in ihrem direkten Umfeld und realisieren Forschungsprojekte zur Lösung dieser Probleme. Ziel des UNESCO-Projektes ist es, das Ideal der nachhaltigen Entwicklung vor allem in der Bildung zu verankern, da das Lernen als treibende Kraft für Veränderungen in Richtung Nachhaltigkeit gilt.

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist das offizielle UNESCO-Projekt der UN-Weltdekade 2012/2013 und die Greening with Goethe Umweltkonferenz bot bereits zum dritten Mal den Rahmen für Diskussionen über Themen wie Umweltverschmutzung, Energie und Mobilität. UNESCO steht für United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization - Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Die UNESCO wurde mit dem Ziel gegründet, einen echten Dialog der Nationen in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur zu etablieren und damit die Grundlage für einen weltweiten Frieden zu schaffen.

Foto: Senatspressestelle