Sie sind hier:

Die Senatorin für Finanzen

Steuerschätzer tagen in Bremerhaven

Bürgermeisterin Karoline Linnert begrüßt Arbeitskreis "Steuerschätzungen" zur dreitägigen Sitzung

30.10.2013

Am Dienstag, 5. November 2013, beginnt um 8.30 Uhr im Konferenzzentrum des „Atlantic Hotels Sail City“ in Bremerhaven die 143. Sitzung des Arbeitskreises "Steuerschätzungen".

Ab 8 Uhr ist Saal 5 des Konferenzzentrums geöffnet. Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Karoline Linnert und Dr. Hüsges tagt der Arbeitskreis „Steuerschätzungen“ nicht öffentlich.

Der Arbeitskreis, der zum fünften Mal in seiner bis 1955 zurückreichenden Geschichte im Land Bremen tagt, erstellt zwei Mal jährlich auf der Basis der jeweils aktuellen gesamtwirtschaftlichen Projektionen und unter Berücksichtigung des zum Schätzzeitpunkt geltenden Steuerrechts Prognosen zur voraussichtlichen Entwicklung der Steuereinnahmen im Bundesgebiet.

Die Schätzergebnisse des Arbeitskreises sind von zentraler Bedeutung für die Haushalts- und Finanzplanungen des Bundes, der Länder und der Gemeinden. Die Steuerschätzung in Bremerhaven, die den Planungszeitraum bis 2018 betrifft, ist für Bund und Länder auch als Basis für die Festlegung des weiteren Weges zur Einhaltung der Schuldenbremse von besonderem Stellenwert.

Der Arbeitskreis "Steuerschätzungen" besteht aus Vertretern des Bundesministeriums der Finanzen, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, aller Länderfinanzministerien und fünf großer Wirtschaftsforschungsinstitute. Ebenfalls Mitglieder des Gremiums sind der Deutsche Städtetag, die Deutsche Bundesbank, der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und das Statistische Bundesamt. Vorsitzender des Arbeitskreises ist Dr. Hartmut Hüsges vom Bundesministerium der Finanzen.

Die dreitägige Sitzung des Arbeitskreises "Steuerschätzungen" endet am 7. November 2013. Die Ergebnisse der Beratungen werden anschließend in einer Pressekonferenz im Bundesministerium der Finanzen in Berlin vorgestellt.