Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

"Spannende Projekte mit hoher Dynamik"

Bremens Wirtschaftssenator Günthner und Bremerhavener Oberbürgermeister Grantz eröffnen Bremen-Stand auf der Expo Real in München

07.10.2013

"Bremen und Bremerhaven entwickeln sich mit bemerkenswerter Dynamik – das zeigt sich an vielen spannenden Projekten und einmal mehr für die kommenden drei Tage in sehr komprimierter und gut anschaulicher Form hier in München." Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner und Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz haben am heutigen Montag (7. Oktober 2013) den Gemeinschaftsstand auf der Immobilienfachmesse Expo Real eröffnet.

Günthner verwies beispielhaft auf Projekte wie Überseestadt, Innenstadtentwicklung und die Planungen für das Forschungszentrum EcoMaT. Grantz erinnerte an viele positive Entwicklungen, die in den vergangenen Jahren auf der Expo Real ihren Anfang genommen haben.

Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen, und Melf Grantz, Oberbürgermeister Bremerhaven, eröffneten heute (7.10.2013) gemeinsam den Gemeinschaftsstand des Bundeslandes Bremen auf der Expo Real 2013, jpg, 154.7 KB
Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen, und Melf Grantz, Oberbürgermeister Bremerhaven, eröffneten heute (7.10.2013) gemeinsam den Gemeinschaftsstand des Bundeslandes Bremen auf der Expo Real 2013

Noch bis Mittwoch (9. Oktober) erwarten insgesamt 19 Bremer und Bremerhavener Unternehmen gemeinsam mit der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ein internationales Fachpublikum am Gemeinschaftsstand in Halle B2. Schon wenige Stunden nach Messe- und Standeröffnung, an der auch Bremens Bausenator Dr. Joachim Lohse und Senatsbaudirektorin Prof. Dr. Iris Reuther teilnahmen, hat sich die Bedeutung dieses Branchentreffs erneut bewiesen: "Die Qualität der Gespräche, die wir bereits geführt haben, lässt uns sehr optimistisch sein", sagte Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB.

Auch in München Thema: das Neue Hulsberg-Viertel. v.l.n.r.: Dr. Joachim Lohse (Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen), Florian Kommer (Geschäftsführer der GEG Grundstücksentwicklung Klinikum Bremen-Mitte GmbH & Co. KG), Andreas Heyer (Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH), Tim Cordßen (Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen), Melf Grantz (Oberbürgermeister Bremerhaven) und Senator Martin Günthner (Senator für Wirtschafts, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen), jpg, 137.4 KB
Auch in München Thema: das Neue Hulsberg-Viertel. v.l.n.r.: Dr. Joachim Lohse (Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen), Florian Kommer (Geschäftsführer der GEG Grundstücksentwicklung Klinikum Bremen-Mitte GmbH & Co. KG), Andreas Heyer (Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH), Tim Cordßen (Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen), Melf Grantz (Oberbürgermeister Bremerhaven) und Senator Martin Günthner (Senator für Wirtschafts, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen)

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ist im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen für die Entwicklung, Stärkung und Vermarktung des Wirtschafts-, Messe- und Veranstaltungsstandortes Bremen zuständig. Ihr vorrangiges Ziel ist es, mit ihren Dienstleistungen und Angeboten zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in Bremen beizutragen und der bremischen Wirtschaft gute Rahmenbedingungen für den unternehmerischen Erfolg zu bieten. Weitere Informationen: www.wfb-bremen.de.

Fotos: WFB