Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Senatorin Anja Stahmann übergibt Ehrenamtskarten

04.10.2013
Ehrenamtskartenübergabe im Überseemuseum, jpg, 14.0 KB
Ehrenamtskartenübergabe im Überseemuseum

Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen, hat am 2. Oktober 2013 im Bremer Überseemuseum 20 Ehrenamtliche empfangen, um ihnen Ehrenamtskarten zu überreichen. Die Empfängerinnen und Empfänger stehen für rund 300 Personen, deren freiwillige Arbeit im Oktober mit der Ehrenamtskarte honoriert wird.

Rund 160.000 Bremerinnen und Bremer engagieren sich in ihrer Freizeit freiwillig: "Bürgerengagement ist unverzichtbar für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Das fängt im Kleinen an, bei der Nachbarschaftshilfe über den Gartenzaun, und kann bis zum aufwändigen Engagement in Vereinen, Verbänden oder in der Politik reichen", sagte Anja Stahmann anlässlich der Kartenübergabe im Überseemuseum.

Inzwischen verfügen 1.726 Bremerinnen und Bremer über die Ehrenamtskarte. Sie ist ein Dankeschön des Senats der Freien Hansestadt Bremen und wurde – gemeinsam mit der Landesregierung Niedersachsen – im September 2010 als Deutschlands erste länderübergreifende Ehrenamtskarte eingeführt. Ehrenamtliche können mit der Karte zurzeit rund 1.200 Vergünstigungen in Bremen und Niedersachsen in Anspruch nehmen - Näheres auf den Internetseiten www.buergerengagement.bremen.de und www.freiwilligenserver.de

Die Ehrenamtskarte kann beantragen, wer sich seit drei Jahren mindestens fünf Stunden pro Woche ehrenamtlich engagiert und mindestens 18 Jahre alt ist. Bescheinigt wird das Engagement bei der jeweiligen Einrichtung. Das Sozialressort sammelt die Anträge, prüft die Angaben und stellt dann zwei Mal jährlich die neuen Karten aus, jeweils im Frühjahr und im Herbst.

Foto: Pressestelle Senatorin für Soziales