Sie sind hier:

Senatskanzlei

"Farben der Gesellschaft" in der Landesvertretung Bremen

Türkischer Botschafter Hüseyin Avni Karslioglu und Bremens Bevollmächtigte Ulrike Hiller eröffnen Ausstellung von Ilker Maga

06.09.2013

Vor rund 80 geladenen Gästen fand am gestrigen Donnerstagnachmittag (5. September) die Ausstellungseröffnung der Foto-Reportage "Farben der Gesellschaft" von Ilker Maga in der Landesvertretung Bremen in Berlin statt. Die Bevollmächtige beim Bund und für Europa und Staatsrätin für Integration, Ulrike Hiller, freute sich über die vielen Gäste. Besonders begrüßte sie den Botschafter der Republik Türkei, Herrn Hüseyin Avni Karslioglu.

Botschafter Hüseyin Avni Karslioglu (links) und Bremens Bevollmächtigte Ulrike Hiller eröffnen Ausstellung von Ilker Maga (rechts), jpg, 97.6 KB
Botschafter Hüseyin Avni Karslioglu (links) und Bremens Bevollmächtigte Ulrike Hiller eröffnen Ausstellung von Ilker Maga (rechts)

"Integration ist und bleibt eine der großen Aufgaben für Gesellschaft und Politik – unter dieser Leitlinie stand auch der gestrige ‚Tag der Integration‘ in Bremen", betonte Bremens Bevollmächtigte in ihrer Begrüßungsrede. "Die Vielfalt der Kulturen ist etwas Bereicherndes. Dies macht Ilker Maga mit seiner Ausstellung sichtbar. Damit gibt er dem interkulturellen Dialog neue Impulse und leistet einen Beitrag für mehr Toleranz und Verständnis".

Der Bremer Fotokünstler und Autor Ilker Maga versucht in seiner Foto-Reportage ein Bild der in Deutschland lebenden Frauen, Männer und Kinder mit türkischen Wurzeln zu zeichnen. Anlässlich des Jubiläums ‚50 Jahre Anwerbe-Abkommen Deutschland-Türkei‘ ist er mit seinem Auto über 16.000 Kilometer gefahren, hat 43 deutsche Städte bereist und 137 türkeistämmige Menschen interviewt und fotografiert. Darunter eine Straßenbahnfahrerin, einen Klavierbauer, einen Richter sowie Arbeiter, Akademiker, Beamte, Künstler, Wissenschaftler und Geschäftsleute. Maga stellt die Personen, die er in sein Projekt aufgenommen hat, mit einem Schwarzweissfotoportrait und einem Text vor.

Eine Auswahl der Portraits ist bis zum 4. Dezember 2013 in der Landesvertretung Bremen, Hiroshimastraße 24, 10785 Berlin, zu sehen.

Foto: Landesvertretung Bremen