Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Sozialsenatorin Stahmann präsentiert reichhaltiges Bühnenprogramm auf der Seniora

02.09.2013

Das Alter ist eine Lebensphase, für die es viele Fragen zu klären gibt: Wie nutze ich meine freie Zeit sinnvoll und befriedigend? Wie organisiere ich meine soziale Einbindung und die möglichst weitgehende Selbstbestimmung in Fragen von Krankheit und Tod? Zwei volle Tage lang informiert das Bühnenprogramm der Messe Seniora im Rahmen der Hanselife auf der Bürgerweide über diese Themen, und zwar am Dienstag, 10. September, und Mittwoch, 11. September, jeweils ab 10 Uhr bis hinein in den frühen Abend.

"Wir haben immer mehr Jung-Senioren, die nach einer Aufgabe suchen", sagte Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen. Denn die Vorstellungen, die man von der Zukunft im Ruhestand mache, erwiesen sich oft als trügerisch: "Da zeigt sich, dass Verreisen oder das lieb gewonnen Hobby das Leben auf Dauer nicht ausfüllen, und viele sagen sich: Da muss noch was anderes kommen." Immer mehr werde im Alter der Anspruch formuliert, das eigene Leben und die Gesellschaft mit zu gestalten. Viele machten sich zudem Gedanken, wie sie das Ersparte sichern können, das sie für das Alter zurückgelegt haben, und von dem sie vielleicht an der Börse schon einen Teil verloren haben.

"Im Alter gewinnen zudem Themen wie Pflegebedürftigkeit und der Verlust der Selbstbestimmung an Bedeutung: Wer soll über ärztliche Hilfen, über mein Vermögen entscheiden, wenn ich selber dazu nicht mehr in der Lage bin? Laufen Sie vor diesen Fragen nicht davon", sagte Senatorin Stahmann weiter, "stellen Sie sich ihnen so früh wie möglich, nicht erst im hohen Alter."

Das Referat Ältere Menschen bei der Senatorin für Soziales und das Amt für Soziale Dienste hat vor diesem Hintergrund das lebendige, vielseitige und unterhaltsame Bühnenprogramm zusammengestellt, das ein breites Spektrum an wichtigen Themen des Älterwerdens abdeckt: Patientenverfügung, der Nutzen des Schwerbehindertenausweises, Aufklärung über den betrügerischen "Enkeltrick" und Demenz-Erkrankungen, Senioreninitiativen zur Freizeitgestaltung oder Nachbarschaftshilfe und vieles mehr.

Die Informationen werden aufgelockert durch ein Show-Programm, darunter freche Comedy und Schlager mit Maria Fazekas-Schnepel (alias Manfred Zupke), Rock’n’Roll, verschiedene Chöre und das "Modemobil".

Einen Flyer mit dem vollständigen Programm zum Herunterladen findet sich hier... (pdf, 1006.2 KB)