Sie sind hier:
  • Seemannsweisen pur in Bremen-Vegesack

Senatskanzlei

Seemannsweisen pur in Bremen-Vegesack

18.08.1999

1. Internationales Shanty-Festival vom 10.-12. September

Die rauhe See, Wind und Wellen haben ihren eigenen Reiz. Nur wenige, zumeist hartgesottene Bergfans meiden die Waterkant ein Leben lang. Einen Shanty wie "Rolling home" freilich kann wohl jeder mitsummen. Im hohen Norden wird diese maritime geprägte Musikgattung mit Hingabe gepflegt. Ungezählte Shanty-Chöre singen hier voller Inbrunst von Schiffen und Heimweh, von Seeräubern und fernen Bräuten. So richtig satthören kann man sich an diesen Klängen vom 10. bis 12. September beim 1. Internationalen Shanty-Festival in Bremen-Vegesack. Fünf Bühnen werden rund um den idyllischen Alten Hafen und in der City bereitstehen für Künstler aus Europäischen Ländern, die sich der maritimen Folklore verschrieben haben.


Der Bremen Ortsteil Vegesack ist fraglos der ideale Platz für ein solches Fest, das durch und durch maritim geprägt ist. Im Alten Hafen schaukeln Yachten und liebevoll restaurierte Logger. Besondere Attraktion ist das Segel-Schulschiff Deutschland, das in Vegesack vor Anker gegangen ist. An der Weserpromenade hat man die Nordseeluft schon fast in der Nase. Die Kneipen und Restaurants haben die einzigartige Atmoshäre aufgenommen,

die diesen Stadtteil seit Jahrhunderten prägt: Hier entstand vor 380 Jahren Deutschlands erster künstlicher Seehafen, weil Bremen wegen der zunehmenden Versandung der Weser den traditionelle Hafen an der Schlachte nicht mehr nutzen konnte. Jahrhundertelang war Vegesack überdies Stützpunkt der Bremer Walfänger.


Mit einer Begrüßungspatrty auf dem Schulschiff Deutschland beginnt das Festival am 10. September (20 Uhr). Tags darauf treten ab 10 Uhr den gan

17.8.99


zen Tag lang die Shantychöre in Aktion, zu denen ebenso die Gruppe "Long John Silver" mit betonisch-keltischer Volksmusik anreist wie Deutschlands bekannteste Shanty-Gruppe "Hart Bachbord". Der Abend bietet neben einem Open-Air-Konzert u.a. mit Knut Kiesewetter gleichzeitig "Rock auf der Werft" sowie Kneipenkonzerte rund um die Hafenpromenade.


Die Bremer Bootsbauwerft öffnet ab 13 Uhr ihre Türen. Ein kosteloser Shuttle-Service bringt die Besucher des Festivals zur Werft und zurück. Im

Rahmen des Shanty-Festivals findet zudem am Sonntag, 12. September (ab 9 Uhr) zum 25. Mal der traditionelle Logger-Markt entlang der Weseruferpromenade in Vegesack statt. Um 10 Uhr gibt es einen Seemannsgottesdienst auf dem Schulschiff Deutschland.



Weitere Informationen bei Text & PR, Tel: 0421/ 3468220, Fax: 0421/3468222