Sie sind hier:
  • Bei Ayse Akdemir & Team: Haarschnitte zu Gunsten der Erdbebenopfer

Senatskanzlei

Bei Ayse Akdemir & Team: Haarschnitte zu Gunsten der Erdbebenopfer

20.10.1999

Bürgermeister Dr. Henning Scherf lobt vorbildliche Benefizaktion: „Eine praktizierte Solidarität, mit der Menschen geholfen wird

"Das ist praktizierte Solidarität, eine vorbildliche Aktivität, den Erdbebenopfern in der Türkei zu helfen." Mit diesen Worten lobte Bürgermeister Dr. Henning Scherf den besonderen Einsatz von Ayse Akdemir & Team aus der Elsasser Straße 2. Die Idee der 38 Jahre alten aus der Türkei stammenden Friseurmeisterin und ihrer sechs Kolleginnen und Kollegen: Sie starten ein Benefiz-Projekt zu Gunsten der Erdbebenopfer in der Türkei, tun das, was sie am besten können, nämlich Haare zu schneiden. Über ein halbes Jahr in jedem Monat an einem Sonnabend und einem Sonntag können sich die Bremerinnen und Bremer ihren Haarschnitt machen lassen. Die Kunden honorieren die geleistete Arbeit des Friseurteams nach eigenem Ermessen und die so erzielten Spenden werden auf einem extra eingerichteten Konto eingezahlt.


Auf diese Weise sind schon über 2.000 Mark zu Gunsten der Erdbebenopfer zusammengekommen. Die nächsten Haarschneide-Termine im Rahmen der Benefiz-Aktion sind (sonnabends ab 9 Uhr und sonntags ab 10 Uhr): 23. und 24. Oktober, 20. und 21. November, 22. und 23. Januar, 19. und 20. Februar sowie 18. und 19. März. „Wir haben uns auf Grund der dramatischen Ereignisse in der Türkei spontan entschlossen,auf diese Weise zu helfen“, sagt Ayse Akdemir und freut sich über die große Resonanz auf ihre Aktion. Wer sich anmelden möchte für einen Benefiz-Haarschneidetermin bei Ayse Akdemir & Team, Elsasser Straße 2 / Ecke Graf-Moltke-Straße, hier die Telefonnummer: (0421) 34 59 15.


Damit das auf diese Weise eingenommene Geld auch tatsächlich bei den bedürftigen Menschen vor Ort ankommt, wird die Friseurmeisterin den Reinerlös persönlich einem so genannten Krisentisch in der Türkei übergeben. Ayse Akdemir hat ihre Aktion perfekt organisiert, damit mit jeder erzielten Mark auch in der Türkei geholfen werden kann: Sie meldete die Benefizaktion ihres Familienbetriebs wegen der Sonntagstätigkeit im Arbeitsressort an. Ferner holte sie sich für die Sammlung eine Genehmigung beim Innensenator. Damit nicht genug: Gemeinsam mit ihrem Steuerberater Frank Niesmann vom Büro Peters eröffnete sie eigens ein Spendenkonto für ihre Erdbebenopfer in der Türkei: Spendenkonto A. Peters beim Bankhaus Neelmeyer Nr 16 702 (BLZ 290 200 00). Und Ayse Akdemir und ihre Familienangehörigen sind wiederum begeistert darüber,dass der Steuerberater und die Bank keine Gebühren erheben, damit alle so erzielten Einnahmen ohne Verwaltungsaufwand bei den Erdbebenopfern in der Türkei ankommen.


Übrigens reist die Bremer Friseurmeisterin auf eigene Rechnung im November in ihre alte Heimat, weil sie ihre Hilfsaktion selbst vor Ort regeln möchte. Das ist eine vorbildliche Aktion im Sinne: Menschen helfen Menschen.