Sie sind hier:

Senatskanzlei

Fregatte 'Bremen' in Bremen eingetroffen

29.07.2013
, jpg, 24.2 KB
Fregatte Bremen. Foto: Landeskommando Bremen

Die Fregatte "Bremen" ist zu ihrem letzten Besuch in ihrer Patenstadt angekommen. Das Schiff der Bundesmarine machte heute (29. Juli 2013) nahe der Waterfront im Getreidehafen (Gröpelinger Fährweg, neben Pier 2) fest. Mit Wasserfontänen aus allen Rohren und Blaulicht wurde die Fregatte durch das neue Einsatzboot von Feuerwehr und Polizei auf der Weser begrüßt. In Vertretung von Bürgermeister Jens Böhrnsen gibt Sozialsenatorin Anja Stahmann am 30. Juli im Bremer Rathaus einen Senatsempfang für Fregattenkapitän Ingolf Schlobinsky und weitere Mitglieder der Besatzung. Die Stadt Bremen übernahm am 29. Mai 1982 die Patenschaft für das Schiff - Taufpatin ist Christine Koschnick, Ehefrau von Alt-Bürgermeister Hans Koschnick. Die 'Bremen' hat in ihrer bisherigen Dienstzeit an vielfältigen Einsätzen teilgenommen, unter anderem an der Operation Atalanta zur Bekämpfung der Piraterie vor der Küste Somalias.

Am Dienstag und Mittwoch (30. und 31. Juli) kann das Schiff am Liegeplatz in Gröpelingen von allen Bürgerinnen und Bürgern besichtigt werden. Die Fregatte hat eine Länge von 130,5 Metern und eine Besatzung von 219 Soldatinnen und Soldaten. Am 1. August legt die Fregatte gegen 10:00 Uhr letztmalig von der Kaimauer ihrer Patenstadt ab, im Frühjahr 2014 soll sie außer Dienst gestellt werden.

Programm:
Dienstag 30. Juli Open Ship von 13-16 Uhr
Mittwoch 31. Juli Open Ship von 13-16 Uhr
Donnerstag 1. August Auslaufen ca. 10 Uhr

Weitere Informationen: Pressestelle Landeskommando Bremen,
Telefon: +49 (0) 421 – 87190-370, Telefax: +49 (0) 421 – 87190-379
www.lkdo-hb.streitkraeftebasis.de