Sie sind hier:
  • Bischof Dr. Homeyer besucht Bürgermeister Dr. Scherf

Senatskanzlei

Bischof Dr. Homeyer besucht Bürgermeister Dr. Scherf

19.10.2000

Der Hildesheimer Bischof Dr. phil. Josef Homeyer besucht am Dienstag (24.10.2000) in Begleitung von Propst Ansgar Lüttel (Katholisches Büro) und Dechant Wolfgang Krzizanowski (Bremen-Nord) den Präsidenten des Senats, Bürgermeister Dr. Henning Scherf, im Rathaus. Scherf ist nämlich zugleich Senator für kirchliche Angelegenheiten.

Homeyer visitiert im Augenblick das (weitgehend) zum Land Bremen gehörende Dekanat Bremen-Nord. Er ist einer der beiden Bischöfe, deren Bistümer im Land Bremen vertreten sind: Zu Hildesheim gehören Bremen-Nord und Bremerhaven.

Obwohl es sich um einen Höflichkeitsbesuch handelt, geben die Aufgaben, die Homeyer in der bundesrepublikanischen und europäischen Kirche übernommen hat, Anlass genug zu einem – auch politischen – Gespräch. Der ehemalige Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz ist nämlich in diesem Gremium der Vorsitzende der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen und als solcher Mitautor der Papiere "Handeln für Zukunft der Schöpfung" und "Mehr Beteiligungsgerechtigkeit" sowie des "gemeinsamen Wortes der Kirchen zur wirtschaftlichen und sozialen Lage in Deutschland: Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit".

Der Hildesheimer Bischof Homeyer ist außerdem Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der europäischen Gemeinschaft in Brüssel (COMECE) – d. h. er ist Sprecher der europäischen Bischofskonferenzen am Sitz der EU.