Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • „Die Bremer kommen gut an“
    Das Land auf der Expo 2000 – Heute „mit der Straßenbahn ins Universum“

Senatskanzlei

„Die Bremer kommen gut an“
Das Land auf der Expo 2000 – Heute „mit der Straßenbahn ins Universum“

24.10.2000

Birgit Breuel, Generalkommissarin der EXPO 2000, brachte es auf den Punkt: „Die Bremer kommen gut an“. Mit einem furiosen Auftakt begann gestern (23.10.2000) die Länderwoche Bremens auf der Weltausstellung in Hannover. Das neue Jekyll & Hyde-Medley, live vorgetragen von einer Auswahl von Darstellern des Musical-Theaters am Richtweg, wurde von den Besuchern des Deutschen Pavillons mit lang anhaltendem Beifall bedacht. Dieser kurze Ausschnitt bildete den Auftakt zum Kulturprogramm der Länderwoche, die thematisch geordnet für jeden Geschmack etwas bietet und den EXPO-Besuchern Lust auf Bremen machen wird. „Ich sehe Kultur als die Botschafterin der Region, die EXPO gibt uns die Gelegenheit, der ganzen Welt zu zeigen, was Bremen zu bieten hat“, sagte Christian Weber, Präsident der Bremischen Bürgerschaft.

Das kulturelle Bremer Angebot stand gestern ganz im Zeichen des Musicals – mit der Jekyll & Hyde-Crew, aber auch mit einem Auftritt der Musical Company. Die Abendveranstaltung der bremer shakespeare company mit „dem Sturm“ war bereits Wochen vorher restlos ausverkauft.

Doch zuvor zeigte sich Bremen von einer ganz anderen Seite - der Morgen stand mit der Fachveranstaltung „Bremen - Schlüssel zur Raumfahrt“ ganz im Zeichen der Raumfahrt. „Was wir hier auf der Expo präsentieren, das ist Wissenschaft und Entwicklung. Die Raumfahrt ist hierbei der Motor Nummer eins, der uns nach vorne bringt und Bremen international macht“, sagte der Präsident des Senats, Bürgermeister Dr. Henning Scherf, in seiner Eröffnungsrede während der Astrium-Veranstaltung. „Bremen hat die EXPO als Schub für viele Projekte genutzt, die eine großartige Perspektive haben“, erklärte der Bürgermeister. „Wir sind stolz, dass Bremen die Raumfahrt für diese Ausstellung ausgewählt hat und dass im Deutschen Pavillon exemplarisch für das Land unser Spacelab ausgestellt ist“, sagte Josef Kind, Vorstandsmitglied der Astrium N.V. Astrium stellte mit BodyCom, CyberCompanion und Datenmanagement-System drei Projekte vor, die primär für die internationale Raumstation ISS entwickelt wurden, die aber zukünftig auch Medizinern und Sportlern zugute kommen werden. Ein besonderes Highlight während der Eröffnung: 40 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren zeigten ein von ihnen selbst entwickeltes Theaterstück. Die Jugendlichen gehören dem Ariane-Städtebund an, einer Initiative der am Bau der Trägerrakete Ariane beteiligten Städte, Gemeinden sowie dem deutsch-französischen Jugendwerk.

Der heutige Dienstag der Bremer Länderwoche wird zwei weitere Bremer Schlaglichter werfen: Zum einen mit der Tourismusveranstaltung „Mit der Straßenbahn ins Universum“, die sich mit zukunftsweisenden Tourismus-Projekten in Bremen beschäftigt, und zum anderen mit „Wissenschaft und Forschung auf neuen Wegen“, bei der International University Bremen (IUB), Hochschule Bremen und Universität Bremen sich und ihre Zusammenarbeit vorstellen werden. Am Nachmittag heißt es dann im öffentlichen Teil: „Jugend musiziert“.

Weitere Informationen:
EXPO 2000 PROGRAMM BREMEN UND BREMERHAVEN
HVG HANSEATISCHE VERANSTALTUNGSGESELLSCHAFT MBH,
Christine Glander, E-Mail: cglander@hvg-bremen.de
Tel. 0421/3505-269, Fax 0421/3505-201.
Unter der Adresse

http://www.expo2000bremen.de/pressemappe.html

finden Sie aktuelle Fotos zu den Veranstaltungen, die Sie problemlos herunterladen können.