Sie sind hier:
  • Danzig und Bremen tauschen Erfahrung über die Umnutzung alter Hafenreviere aus

Der Senator für Kultur

Danzig und Bremen tauschen Erfahrung über die Umnutzung alter Hafenreviere aus

21.06.2005

Nur noch zweimal Kneipen Portal!

Das vorletzte Kneipen Portal – Portal Knajpowy bietet dieses Mal eine besondere Überraschung: Frauke Wilhelm, Initiatorin und Moderatorin des Projektes auf Bremer Seite, wird beim zehnten Kneipen Portal live aus Danzig berichten! Gemeinsam mit Ko-Moderatorin Beata Staszyńska meldet sie sich aus dem Scruffy Murphy`s und widmet sich dem Thema „Kunst im Hafen – Alter Platz, neue Idee, Leute in Bewegung“.


Danzig setzt sich wie Bremen mit neuen Plänen für die Nutzung alter Hafenreviere auseinander. Roman Sebastyanski, Marketing Direktor des Danziger Hafen- und Werftindustirieprojektes "Synergia99", betreibt die Umnutzung der "Stocznia"-Werft. Gleichzeitig ist er Gitarrist und Sänger in einer legendären „Alternativ-Musik-Band“. Er wird von seinen Erfahrungen in Danzig berichten. Auch Grzegorz Klaman, bekannter Künstler und Performer sowie Kunst-Professor an der Kunstakademie ASP (Akademia Sztuk Pięknych) in Danzig findet sich am Scruffy Murphy`s Tresen ein. Er entwickelt zurzeit gemeinsam mit der international bekannten Kunst-Kritikerin Aneta Szyla ein Kunstinstitut auf dem ehemaligen Danziger Werftgelände, das mit einem Museum eröffnet werden soll. Er wird von der Verwirklichung des Projektes berichten.

Die beiden Moderatorinnen Frauke Wilhelm und Beata Staszyńska laden herzlich zum zehnten Kneipen Portal - Portal Knajpowy ein am

am Freitag, 24. Juni 2005 um 20 Uhr
im "Hart Backbord", Vegesacker Straße 60.


Ahoi Danzig, hier funkt Bremen! Im „Hart Backbord“ wird dieses Mal der singende Leichtmatrose Nagelritz durchs Programm führen. Der Filmclip „La Paloma“ von Helge Bazak und

Achim Saur vom Geschichtskontor Brodelpott zeigt Bilder vom ehemaligen Bremer Hafen, beschreibt die Zuschüttung des Überseehafenbeckens und erzählt vom Umbau zur Überseestadt. In einem Kurzfilm berichtet der Bauunternehmer Klaus Hübotter über die Sanierung des Speichers XI und über weitere Planungen und Wünsche für die Überseestadt. Als weitere Gäste auf deutscher Seite finden sich Anne Schweisfurth, Kuratorin im Hafenmuseum sowie Thomas Landwehr vom Integrationsprojekt Blaue Karawane ein.


Das Kneipen Portal - Portal Knajpowy ist ein Projekt des Bremer Weltspiels und wird von der Karin und Uwe Hollweg Stiftung sowie vom Bremen2010 Partnerclub finanziert.

Weitere Informationen:
Imke Engelbrecht - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Bremen2010 Projektbüro - Tiefer 2 - 28195 Bremen
T 0421/361 59 781 - F 0421/361 14 472
presse@bremen2010.de
www.bremen2010.de
Ulrike Osten und Lutz Liffers - Bremer Weltspiel - Bremen2010 Projektbüro - Tiefer 2 - 28195 Bremen
T 0421/361 59496 - F 0421/361 14 472 weltspiel@bremen2010.de
www.bremerweltspiel.de
Projektleitung: Frauke Wilhelm - fon: 0049 (0) 421 616 82 99 - frauke.wilhelm@nwn.de
Kontakt in Danzig: Alojzy Tomaszewski - fon: 0048 (0) 58 551 19 01 - hbpolen@neostrada.pl