Sie sind hier:

Senatskanzlei

Weil und Böhrnsen würdigen 50 Jahre niedersächsisch-bremische Zusammenarbeit

06.05.2013
Bürgermeister Böhrnsen beim Festakt zum 50-jährigen Bestehen niedersächsisch-bremischer Zusammenarbeit, jpg, 37.7 KB
Bürgermeister Böhrnsen beim Festakt zum 50-jährigen Bestehen niedersächsisch-bremischer Zusammenarbeit

Vor 50 Jahren, im Frühjahr 1963, wurde mit gleichlautenden Beschlüssen der Landesregierungen von Niedersachsen und Bremen die „Gemeinsame Landesplanung Bremen/Niedersachsen“ geschaffen. Als Reaktion auf die rasante Siedlungs- und Verkehrsentwicklung im Nordwesten Deutschlands hatten der Bremer Senat mit Bürgermeister Wilhelm Kaisen an der Spitze und die von Ministerpräsident Georg Diederichs geführte Landesregierung Niedersachsens diese Kooperation aus der Taufe gehoben. Dieses Jubiläum haben heute, 6. Mai 2013, beide Länder mit einem Festakt in Delmenhorst gewürdigt. Vor mehr als 150 geladenen Gästen aus Kommunen, Verbänden, Wirtschaft, Gewerkschaften und Politik betonten Ministerpräsident Stephan Weil für Niedersachsen und Jens Böhrnsen, Bürgermeister und Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen, die Bedeutung der niedersächsisch-bremischen Zusammenarbeit.

Ministerpräsident Weil erklärte: „Alles andere als eine gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit der Länder Bremen und Niedersachsen ist für mich nicht vorstellbar. Schließlich bestehen ungezählte Verbindungen unserer Bürgerinnen und Bürger in das jeweils andere Bundesland. Viele Tausend Menschen fahren etwa jeden Tag aus Niedersachsen nach Bremen oder Bremerhaven zu ihrem Arbeitsplatz oder pendeln umgekehrt aus dem Zwei-Städte-Staat in das niedersächsische Umland. Arbeiten, Wohnen, Einkaufen, Freizeitgestaltung – die Bürger orientieren sich bei all dem natürlich nicht an Landesgrenzen. Und sie erwarten – wie ich meine, zu Recht – von den politisch Verantwortlichen, dass sie sich um abgestimmtes Handeln bemühen, damit Infrastruktur, Arbeitsplätze und kulturelle Angebote attraktiv und finanziell tragbar bereit gestellt werden können.“

Der Präsident des Senats und Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen sagte:„Bremen und Niedersachsen sind zwei attraktive, weltoffene und lebenswerte Länder. Und das 50 Jahre regionale Zusammenarbeit ist ein Grund zum Feiern. Wir blicken auf eine lange Geschichte der Kooperation zurück und haben gleichzeitig mit der ‚Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten‘ die Zukunft fest im Blick.“
Weiter sagte der Bremer Regierungschef: „Sowohl die wirtschaftliche Dynamik, als auch soziale, kulturelle und ökologische Entwicklungen orientieren sich nicht an Verwaltungsgrenzen. Kommunalverbund und Metropolregion sind für mich hervorragende Plattformen, unsere Region gemeinsam zu gestalten. Diese Zusammenarbeit wollen wir mit dem Ziel vertiefen, die Lebensqualität im Nordwesten in allen Bereichen zu stärken. Für Bremen stehen hierbei die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, die Durchsetzung der Prinzipien ,Guter Arbeit’ und die Sicherung der Daseinsvorsorge ganz vorn an.“

Foto: Senatspressestelle